Werbung:

Sehr geehrte Damen und Herren,   Schlag auf Schlag geht’s weiter mit dem TUTTLINGER LITERATURHERBST. Unsere Lese- und Autorenreihe bringt am 20. Oktober mit KATRIN BAUERFEIND und am 24. Oktober mit ANDREAS ALTMANN einen Autor und eine Autorin, die sich in ganz unterschiedlicher Weise dem Thema „Frauen” nähern. Während Bauerfeind vom „Wahnsinn eine Frau zu sein” erzählt, widmet sich Altmann den Frauen seines Lebens … spannend und höchst unterhaltsam wird es beide Male.   Der beiliegende Medienbericht informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über diese beiden nächsten Veranstaltungen unserer literarischen Reihe 2016. Bitte nehmen Sie die Termine in Ihre redaktionellen Veröffentlichungen und in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank.   Für Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.   Mit freundlichen Grüßen Michael Baur   Geschäftsführer Tuttlinger Hallen Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen Am Europaplatz Königstr. 39 78532 Tuttlingen   Tel. +49 (0) 7461 96627430 Fax. +49 (0) 7461 96627421 Mail michael.baur@tuttlinger-hallen.de   Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de   TEXT UNSERER MEDIENINFO   13. Tuttlinger Literaturherbst: Auf Katrin Bauerfeind folgt Andreas Altmann – Zwei Abende mit ganz unterschiedlichen Frauengeschichten – „Hinten sind Rezepte drin” am 20., „Frauen.Geschichten” am 24. Oktober – Karten noch im verbilligten Vorverkauf   Tuttlingen. Die Leseabende Nr. 3 und 4 stehen am Donnerstag und Montag beim „13. Tuttlinger Literaturherbst” an: Beides Mal stehen Frauen im Mittelpunkt – und dennoch könnten die Abende unterschiedlicher nicht sein. Für die Lesung von Katrin Bauerfeind am Donnerstag, 20. Oktober, mussten die Veranstalter bereits in den Großen Saal der Stadthalle Tuttlingen umziehen. Die Autorin liest aus ihrem neuen Buch „Hinten sind Rezepte drin” und vom Wahnsinn eine Frau zu sein. Auch um Frauen geht es am Montag, 24. Oktober, bei Andreas Altmann: „Frauen.Geschichten.”, sein neues Buch, hat er den Frauen seines Lebens gewidmet – -und da hat er einiges zu erzählen. Karten für beide Veranstaltungen sind noch im verbilligten Vorverkauf zu haben.   Bekannt wurde sie als Ansagerin des mit mehreren Grimme-Online-Awards ausgezeichneten Internet-Magazins „Ehrensenf”, sie war Teil des Teams von Harald Schmidt in dessen Late-Night-Show und inzwischen ist sie beim öffentlich-rechtlichen Kulturfernsehen gut etabliert (u.a. mit Formaten wie „3 nach 9″, „Bauerfeind 28:30″ oder „Bauerfeind assistiert” (3sat)): Katrin Bauerfeind Mittlerweile tauscht sie auch immer öfter die Fernseh- gegen die Filmkamera. „Geschichten, die Männern nie passieren würden” ist der Untertitel ihres neuen Buchs „Hinten sind Rezepte drin”, mit dem Katrin Bauerfeind den Nachfolger ihres erfolgreichen Erstlings „Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag: Geschichten vom schönen Scheitern” von 2014 vorlegt. Katrin Bauerfeind erzählt darin in wahren und fast wahren Geschichten, was es heute heißt, eine Frau zu sein – mit viel Witz und dennoch ernst gemeint. Es geht um schlechten Sex und gute Freundinnen, um Männer, Mode und die Frage, warum Gott eigentlich Brigitte heißt, warum Frauen sich manchmal vielleicht besser prügeln sollten und warum die Oma immer Recht hat. Es geht um Playmobilfrisuren, Cellulite-Wasser und Gebärdienstverweigerung.   Auch der in Paris lebende Reiseautor, Reporter und Schriftsteller Andreas Altmann liest in Tuttlingen „Frauen.Geschichten”. Frauen sind für Altmann Wundergeschöpfe: anbetungswürdig und inspirierend. Doch auch rätselhaft und manchmal sogar furchteinflößend. Sein neues Buch ist den Frauen seines Lebens gewidmet. Der Leser erfährt etwas vom mitreißenden und gelegentlich auch anstrengenden Drama zwischen Frau und Mann, vom Wunder der Liebe, aber auch von Enttäuschung, Lüge, Zurückweisung und Betrug. Es sind beglückende, aber auch traurige Momente dabei, beängstigend schwere und heiter-leichte, ja, aberwitzig lustige, die Andreas Altmann in seiner poetischen Sprache schildert … „Ich werde nur von Begegnungen berichten, die auf irgendeine Weise entscheidend waren. Oder bei denen etwas Außergewöhnliches passierte. Begegnungen mit Frauen also, die mich prägten. Von denen ich – jenseits der sinnlichen Freuden – etwas begriffen habe. Über sie, über mich, über die Welt”, sagt der Autor.   Andreas Altmann studierte Psychologie und Jura und arbeitete u.a. als Taxifahrer, Schauspieler, Anlageberater, Nachtportier und Dressman. Nach einer Ausbildung und mehreren Engagements als Schauspieler lebte er in einem indischen Ashram und einem Zen-Kloster in Kyoto. Lange Reisen führten ihn durch Afrika, Asien und Südamerika. Er veröffentlichte Reportagen in Magazinen wie Geo, Stern und Merian. Andreas Altmann ist für seine Bücher (seit 1996 hat er 17 Titel veröffentlicht) und Reportagen mehrfach ausgezeichnet worden.   Karten für diese beiden Veranstaltung in der Stadthalle Tuttlingen gibt es bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck”) sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in den Landkreisen RW, VS und TUT. Sie kosten 15,40 € (Katrin Bauerfeind) bzw. 11,- € (Andreas Altmann, jeweils inkl. Gebühren) im verbilligten Vorverkauf. Online sind Karten unter www.tuttlinger-hallen.de zu haben. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet.  
Werbung: Die neuesten Produkte auf dem Marktplatz von Einkaufen-in-Vs.de
(Visited 1 times, 1 visits today)