Pressemitteil. Musical EINE WEIHNACHTSGESCHICHTE am 27.12.2012

Sehr geehrte Damen und Herren,   ein großes Ensemble, eine opulente Ausstattung, schwungvolle Melodien … A CHRISTMAS CAROL bringt alles mit, was einen mitreißend-anrührenden Musicalbesuch mit der ganzen Familie garantiert. Am 27. Dezember kommt die Musicalversion der bekannten Weihnachtsgeschichte des englischen Meistererzählers Charles Dickens in der Stadthalle Tuttlingen auf die Bühne und erzählt wie aus einem herzlosen Egoisten der Lieblingsgroßvater aller Kinder wird.   Der beiliegende Pressebericht mit Fotos informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über diese Veranstaltung. Bitte nehmen Sie den Termin außerdem in Ihre redaktionellen Veröffentlichungen und in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank. Sollten Sie weiteres Bildmaterial wünschen, bitten wir um kurze Nachricht.   Für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung.   Mit freundlichen Grüßen Michael Baur   Geschäftsführer Tuttlinger Hallen  Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen Königstr. 45 78532 Tuttlingen   Telefon: (07461) 96627430 Telefax: (07461) 96627421 eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de   Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de         TEXT UNSERER PRESSEMITTEILUNG   “A Christmas Carol” als berührendes Musical nach der berühmten Erzählung von Charles Dickens – In der Stadthalle Tuttlingen am 27. Dezember – „Eine Weihnachtsgeschichte” entführt ins London des Jahres 1840 – Aufwändige Inszenierung – Vom herzlosen Egoisten zum Lieblingsgroßvater aller Kinder – Noch Karten im verbilligten Vorverkauf   Tuttlingen. Die literarische Vorlage lieferte Charles Dickens in seiner bekannten „Weihnachtsgeschichte” („A Christmas Carol”). Wie aus einem der herzlosen Egoisten der Lieblingsgroßvater aller Kinder wird, erzählt jetzt auch ein ebenso mitreißendes wie berührendes Musical, das am Donnerstag, 27. Dezember, in der Stadthalle Tuttlingen zu sehen sein wird. Das ungarische Erfolgsteam László Tolcsvay, Péter Müller und Péter Müller jun. bringt die Geschichte mit schwungvoller Musik und wunderschönen, poetischen Bildern als Produktion des Eurostudio Landgraf auf die Bühne. Die Aufführung in deutscher Sprache beginnt um 20 Uhr, Einlass ab 19 Uhr. Karten sind noch im verbilligten Vorverkauf zu haben.   Im London des Jahres 1840 spielt eine herzerwärmende Geschichte, in der die Liebe den Egoismus besiegt, ein herzloser Mensch sich entschließt, sein Leben zu ändern. Die anrührende Geschichte und eine Musik, die Kopf und Herz packt, die lyrisch, rhythmisch, emotional ist und dem Plot einen bewegenden Rahmen bietet – all das ist das Musical „Eine Weihnachtsgeschichte – A Christmas Carol” nach dem gleichnamigen Weihnachtsmärchen von Charles Dickens. Das ungarische Erfolgsteam László Tolcsvay, Péter Müller und Péter Müller jun. hat aus Dickens’ literarischer Vorlage ein anrührendes, spannendes Musical voller prägnanter Bilder gemacht: Stimmungsvoll, märchenhaft und mitreißend – eine vorweihnachtliche Bescherung für die ganze Familie! Regie führte Victor Nagy, die musikalische Einstudierung übernahm Heiko Lippmann.   Der herzlose Geizkragen Ebenezer Scrooge sitzt am Heiligen Abend in seinem Büro und verhält sich alles andere als weihnachtlich. Alle an ihn gerichteten Hilferufe lehnt der böse Mann ab. Aber in dieser Nacht entführt ein Traum ihn auf eine Reise in seine Kindheit und macht ihn bekannt mit Geistern ehemaliger Bekannter. Diese zeigen ihm, wie viel Glück er durch sein Leben voll Habgier und Selbstsucht schon versäumt hat. Die Geister zeigen ihm drei Weihnachtsabende: einen in der Vergangenheit, einen in der Gegenwart und einen in der Zukunft…   In der Hauptrolle des Ebenezer Scrooge brilliert der Berliner Andreas Pegler. 1980 nahm Pegler der Sänger Schauspielunterricht und spielte in der Folge an verschiedenen Münchner Theatern, ab 1994 war er regelmäßig am Grenzlandtheater Aachen (u.a. als Caiphas in Jesus Christ Superstar). Er war auch in Produktionen für Kinder-, Jugend- und Marionettentheater aktiv und arbeitete als Sprecher für Rundfunk und Hörspiele, u.a. mit Katharina Thalbach. Zudem hat Andreas Pegler in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen gespielt, u. a. im Tatort, Forsthaus Falkenau oder Soko 5113. Das Musical „A Christmas Carol” übersetzte er aus dem Englischen ins Deutsche.   Der gebürtige Budapester Autor Péter Müller studierte erst an der Deesy-Huber-Akademie für Bildende Künste und an der Stanislawski-Schauspiel Akademie in Budapest, dann an dem legendären Lee-Strasberg-Actor´s Studio in New York. Seit den 1960er Jahren hat er vermehrt Stücke und Libretti fürs Theater geschrieben, die nicht nur in seiner Heimat Ungarn, sondern auch in England und USA gern gespielt werden. Mit seinem Sohn Péter Müller und dem Komponisten László Tolcsvay hat er mehrere erfolgreiche Musical-Projekte realisiert: „Es ist meine Philosophie, dass, wenn man eine gute Vorstellung sieht, man das Theater glücklicher, zufriedener, menschlicher verlässt als man gekommen ist. Weil das Theater der einzige Platz ist, wo man durch Leiden geheilt werden kann, ohne selbst wirklich leiden zu müssen.” schreibt Autor Péter Müller über sich und seine Arbeit. Dickens „Weihnachtsgeschichte”, die er 1995 zusammen mit seinem Sohn für die Bühne bearbeitete, ist seinem Anliegen da sicher entgegengekommen, denn in der Musical-Fassung wird mit Witz und Phantasie eine Welt sichtbar und hörbar gemacht, die zwar märchenhaft erscheint, aber hochaktuell ist und auf zeitgemäße Art und Weise nachdenklich macht.   Komponist László Tolcsvay gehört zu den interessantesten und bekanntesten Musiker-Persönlichkeiten Ungarns, er entstammt der Beat-Generation. Höchst wirkungsvoll versteht er es, populäre Rockmusik mit der Tradition der ungarischen Volksmusik zu verbinden. Tolcsvays Begabung liegt aber auch besonders auf dem Gebiet der klassischen, symphonischen Musik: Seit 1988 komponiert Tolcsvay mit großem Erfolg fürs Theater und die Musicalbühnen.   Eintrittskarten für diese Veranstaltung in der Stadthalle Tuttlingen gibt es im Vorverkauf noch ab 24,20 € (inkl. VVK-Gebühr, ggfs. zzgl. Versand) bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck”) und bei den weiteren Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet. Online gibt es Karten unter www.tuttlinger-hallen.de. Die Veranstaltung ist Bestandteil der „Sternstunden-Aktion” der Tuttlinger Hallen – beim Kauf von zwei Karten gibt es einen 5 € Gutschein gratis dazu!  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.