Werbung:
Menu

Redaktionelles Material KULTUR & EVENTS IN TUTTLINGEN im März 2017

0 Comments


Sehr geehrte Damen und Herren,   anbei erhalten Sie unserer Veranstaltungsübersicht für März. Auch im dritten Monat des Jahres freuen wir uns auf viel Kultur und Events in der Stadthalle Tuttlingen und der Angerhalle Möhringen. Unter anderem finden sich in unserer Monatsvorschau Termine mit bekannten Namen wie RÜDIGER HOFFMANN, LUKE MOCKRIDGE, RÜDIGER NEHBERG, RAFIK SCHAMI oder ROBERT KREIS. Von Kleinkunst über Comedy, Literatur und Weltmusik reicht das Spektrum bis hin zum führenden deutschen Vokalensemble, einem klassischen Konzert für Kinder oder einer Messe für Bauherren und Renovierer. Lesen Sie wie immer mehr in der beiliegenden bzw. nachstehenden Medieninfo!   u.v.a.   Vielen Dank für die Veröffentlichung der einzelnen Termine unserer März-Vorschau für Ihre Leser-/HörerInnen. Wir freuen uns, wenn Sie die Veranstaltungen auch in Ihre Terminübersichten, Veranstaltungshinweise und Kalendarien aufnehmen. Wenn Sie Fragen haben oder weiteres Material (z.B. Fotos) benötigen, stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.   Aktuellste Infos und Programmergänzungen finden Sie online unter www.tuttlinger-hallen.de – wir freuen uns auf Ihren Besuch.   Mit freundlichen Grüßen Michael Baur Geschäftsführer   Tuttlinger Hallen  Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen Am Europaplatz – Königstraße 39 78532 Tuttlingen   michael.baur@tuttlinger-hallen.de Tel: 07461/ 96627430 Fax: 07461/ 96627421     TEXT UNSERER MEDIENINFO   Tuttlingen – Kultur & Veranstaltungen im März 2017   Samstag, 4. März, 20.00 Uhr, Angerhalle Tuttlingen–Möhringen Banff Mountain Film Festival World Tour   Das Banff Mountain Film Festival ist das renommierteste Outdoorfilm-Festival der Welt. Das neuntägige Event jährte sich im November 2016 zum 41. Mal. Ab März 2017 geht eine Auswahl der besten Filme auf Welt-Tournee – und besucht auch Deutschland, Österreich, die Schweiz und die Niederlande.   Veranstalter: Moving Adventures Medien GmbH, München     Dienstag, 7. März,  19.30 Uhr, Angerhalle Tuttlingen–Möhringen Rafik Schami – „Mein Großvater und ich – Geschichten aus meiner Kindheit“ – Ein Erzählabend   Rafik Schami, der "Meister der Erzählkunst", wurde 1946 in Damaskus geboren. 1971 kam er nach Deutschland, studierte Chemie und legte 1979 seine Promotion ab. Heute lebt er in Marnheim (Pfalz). Er zählt zu den bedeutendsten Autoren deutscher Sprache und wurde seit 1985 mit zahlreichen Preisen und Auszeichnungen bedacht, u.a. mit dem Thaddäus-Troll-Preis, dem Rattenfängerpreis der Stadt Hameln, dem Hermann-Hesse-Preis, dem Kunstpreis Rheinland-Pfalz sowie dem Großen Preis der Akademie für Kinder- und Jugendliteratur. Sein Werk wurde in 29 Sprachen übersetzt. Seit 2002 ist Rafik Schami Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. An diesem besonderen Abend erzählt er u.a. über seine Heimat und über die ewige Gültigkeit menschlicher Weisheit und Güte.   Veranstalter: Buch Greuter, Tuttlingen/Singen     Freitag, 10. März, 20.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen Luke Mockridge – „Lucky Man“                                                                    AUSVERKAUFT!   Luke Mockridge ist Vertreter der Generation "hashtag", aktuell einer der angesagtesten jungen Comedians und ein „Lucky Man“. In seinem gleichnamigen brandneuen Live-Programm nimmt der Entertainer sein Publikum mit in die Welt der Selbstfindung. Charmant, reflektiert, scharf beobachtet, aber gewohnt optimistisch, erfasst Mockridge aktuelle Themen mit großer Neugier. Vom Einzug in die erste eigene Bude, über WG-Partys, bis hin zum großen Liebeskummer und der Selbstdarstellung im Netz – das Multitalent nimmt sie alle mit und spricht seiner Generation dabei wie immer aus der Seele.   Luke Mockridge, 1989 in Bonn geboren, feierte Ende 2012 erfolgreich Premiere mit seinem ersten Solo- Programm „I’mlucky, I’m Luke“. Seine Tour führte ihn durch ganz Deutschland und in diverse Fernsehstudios (bei SAT.1 ist bereits die dritte Staffel seiner eigenen TV-Show „Luke! Die Woche und ich“ in Planung). Mit seinem Erfolgsprogramm hat er Hallen mit bis zu 14.000 Menschen gefüllt und mehr als 160.000 Fans begeistert. Seinem YouTube-Channel zur TV-Show folgen aktuell rund 550.000 Abonnenten.   Veranstalter: KOKO & DTK Entertainment GmbH, Tübingen     Freitag, 10. März, 20.00 Uhr, Angerhalle Tuttlingen–Möhringen Robert Kreis – „Manche mögen’s Kreis“ – Musikkabarett aus unserer Kleinkunstreihe „Bühne im Anger“   Der niederländische Kabarettist, Entertainer und Pianist lebt bissig und ironisch, aber auch urkomisch sein Credo: „Humor ist der einzige Knopf, der verhindert, dass uns der Kragen platzt!“

Wer den Kabarettisten und Entertainer Robert Kreis – unverkennbares Markenzeichen: das Menjou-Bärtchen – erlebt, wird feststellen, wie zeitlos und aktuell seine von ihm so geliebte Epoche geblieben ist: die 20-er Jahre mit ihrer einzigartigen Form der leichten Unterhaltung. Robert Kreis lässt diese Zeit wieder aufleben und fegt mit seiner schwungvollen Ein-Mann-Show am Flügel mühelos den Staub von den Tasten. In den Texten, Couplets und rasanten Wortspielereien zeigen sich die 20-er von ihrer frischesten, frechsten und frivolsten Seite. Er pendelt zwischen dekadentem Amusement und Galgenhumor.

Kabarett, Musik und Entertainment der Goldenen Zwanziger. In Form einer “Bühnografie“, lässt der charmante Künstler zahlreiche Erinnerungen Revue passieren und malt mit Hilfe einzigartiger musikalischer Perlen der Weimarer Zeit ein buntes, schillerndes Bild seines bisherigen Lebens. Ein Theaterereignis, weit entfernt von der üblichen Unterhaltung unserer heutigen Comedy-Kultur. Ein Abend mit Robert Kreis – eine runde Sache.

  Samstag, 11. März, 19.30 Uhr, Stadthalle Tuttlingen Rüdiger Nehberg – „Lagerfeuergeschichten“   Nehberg live, pur, hautnah: 100 Minuten voll spannender, mitreißender und nachdenklicher Geschichten über Survival-Abenteuer und Menschenrechte für Menschen ab 12 Jahren- mit Filmszenen und vielen Bildern.
Da wäre sein Markenzeichen: Survival. Haarsträubende, aberwitzige Trainings zur Reaktivierung verloren gegangener Instinkte, Selbstversuche inklusive – Basiswissen für das Abenteuer im Abseits der Erde. Atlantiküberquerungen mit Fahrzeugen, die jeden Schiffsbauingenieur in den Wahnsinn treiben. Der 700-Kilometer-Marsch „gegen“ einen 75-jährigen Aborigine in Australien, der auch Nehberg alt aussehen lässt. Oder die Konfrontation mit Krieg, Mord und Totschlag am Horn von Afrika und im Urwald von Brasilien. Wüstendurchquerungen mit eigenen Karawanen, Nehberg als Schlangenbeschwörer und als Häftling in jordanischen Gefängnissen.

Dann der radikale Wandel vom Abenteurer zum Menschenrechtler. Sein Abenteuer erhält Sinn, als er Augenzeuge des drohenden Völkermordes durch eine mafiös gesteuerte Armee von 65.000 illegalen Goldsuchern an den Yanomami-Indianern in Brasilien wird. Mit spektakulären Aktionen schafft er den Ureinwohnern eine starke Lobby. Und schließlich bringen ihn seine Erfahrungen mit den Wüstenvölkern zur höchsten Lebenserfüllung: es ist der Einsatz gegen das Verbrechen der weiblichen Genitalverstümmelung. Nicht mit Unterschriftenlisten und Small Talk, sondern nach Nehberg-Art: mit eigener Menschenrechtsorganisation (TARGET), gegen den Zeitgeist, gegen den Strom und stattdessen mit der Kraft und Ethik des Islam. Beispiellos, pragmatisch, historisch. Und erfolgreich.   Veranstalter: TERRA NOVA Film- und Medienproduktionen, Korntal-Münchingen     Samstag, 11. März, 20.00 Uhr, Angerhalle Tuttlingen-Möhringen Achim Sam – „Iss was?“   Achim Sam, Ernährungsexperte, Figur-Fighter und Bestsellerautor, tourt mit seinem Erfolgsprogramm durch Deutschland. Natürlich essen und bewegen, aus Fett Muskeln machen und im Alltag einfach entspannter werden – so lautet das Motto seiner neuen Infotainment-Show!

Sam sagt`s auf seine lockere Art und bringt Themen, die uns alle bewegen, charmant und leicht verständlich auf ihren Garpunkt. Die Zuschauer erfahren, wie man den Jojo-Effekt in die Knie zwingt und warum man nicht hungern darf, wenn man schlanker werden will. Sam sagt Ihnen, was Hüftpolster lieben, wie man sie zum Schmelzen bringt und warum Köche die glücklicheren Menschen sind. Für Sportmuffel hat er nützliche Tricks parat, die sie in Bewegung bringen. Und er zeigt, was man noch mit bestem Gewissen essen kann.

Veranstalter: Konzertdirektion IMK, Schwäbisch Gmünd     Sonntag, 12. März, 19.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen Ganes – „An cunta che“   „An cunta che“ („Man erzählt, dass…“). So heißt das neue Programm von Ganes. Und es geht: um Ladinische Sagen, um Legenden, die man sich in den Dolomiten schon seit Jahrhunderten erzählt.

Verwurzelt in der kargen Berglandschaft, sprudeln die Geschichten vor Verführung und Magie. Wie Wassernixen in einen silberglänzenden Bergsee. Sie singen wie Sirenen über das untergegangene, märchenhafte Reich der Fanes. Über die Gana Moltina und ihren Pakt mit den Murmeltieren, über die mutige Königstochter Dolasilla und ihre Zwillingsschwester Luyanta. Über Zwerge und Silberpfeile, gefährliche Drachen, böse Zauberer, Adler mit goldenen Krallen, die Kinder der Sonne und die Quelle des Vergessens. Über die Unterwelt der Aurona und wunderschöne blaue Steine. Man spürt das Feuer in den Höhlen lodern, die Stürme in den bleichen Bergen peitschen, den Wind sanft in den Wäldern rauschen.   Ganes ziehen einen in diese Welt voll Sehnsucht, voll Melancholie und Fantasie. Sie zaubern mit „an cunta che“ das Reich der „Ladinischen Sagen“ auf die Bühne, mit ihrem dreistimmigen Gesang, den raffinierten, verspielten Melodien. Mal leicht und fröhlich, dann wieder tief, dunkel und geheimnisvoll. Die Musik von Ganes passt perfekt zur Mystik der Dolomitensagen. Ihre Sprache lockt, scherzt, zeichnet Bilder. „an cunta che“ entführt und verführt, berauscht und lässt träumen …     Donnerstag, 16. März, 20.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen Rüdiger Hoffmann – „Ich hab’s doch nur gut gemeint“ – Kabarett aus unserer Kleinkunstreihe „Bühne im Anger“   „Ja, hallo erst mal!“ Fast auf den Tag genau zwei Jahre nach „Aprikosenmarmelade“ serviert Rüdiger Hoffmann sein neues Programm – natürlich wieder in einem ihm angemessenen Tempo.  (Nicht nur) Comedy-Fans dürfen sich auf einen vielfältigen und vor allem lustigen Abend in aller Gelassenheit freuen, wenn es wieder heißt „Ja, hallo erst mal! Ich weiß gar nicht, ob Sie’s wussten…” Eine Eröffnung, die nun wirklich jeder kennen dürfte, der sich in den letzten Jahrzehnten auch nur ansatzweise mit der einheimischen Comedyszene befasst hat.

In seinem neuen Live-Programm unterstreicht der „Entdecker der Langsamkeit“, warum er schon so lange zur Spitze der deutschen Comedyelite zählt. Geboren in Paderborn und zuhause in Bonn-Beuel stand der Kabarettist und Musiker schon in seiner Schulzeit auf der Bühne. Zusammen mit Ralf Kabelka bildete Rüdiger Hoffmann das Kabarettduo Die Pappnasen. Der Durchbruch kam
Anfang der 1990er mit Auftritten im Quatsch Comedy Club, bei RTL Samstag Nacht und mit Jürgen Becker. In Ottos Kinohit „7 Zwerge – Männer allein im Wald“ war Hoffmann ebenfalls dabei.

  Samstag, 18. März, 20.00 Uhr, Angerhalle Tuttlingen – Möhringen Michael Hatzius – „Echstasy“ – Puppet-Comedy aus unserer Kleinkunstreihe „Bühne im Anger“   Der mehrfach preisgekrönte Puppenspieler und Comedian Michael Hatzius ist wieder „auf Echse“ und präsentiert seine neue Soloshow – ein Abend wie ein Rausch, mit erwünschten Nebenwirkungen auf die Lach- und Herzmuskeln.   Angeführt wird sein tierisches Ensemble natürlich auch dieses Mal vom Star des Abends, der allwissenden mürrisch-charmanten Echse, die mittlerweile auch Gastgeber einer eigenen TV Show ist. Sie wird wie immer großmäulig neue Anekdoten aus ihrem bunten Leben zum Besten geben, thematisch durch die Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft surfen, und dabei auch nicht den entlegensten Winkel unmöglicher Gedankengänge auslassen.   Die Echse hat natürlich stets ein offenes Ohr für das Publikum, denn Improvisation ist die große Leidenschaft von Michael Hatzius, und so wird jeder Abend einzigartig. Neben der Echse und den anderen Publikumslieblingen aus dem ersten Programm, wie dem schüchternen Huhn, dürfen sich die Fans darüber hinaus auf weitere, ganz neue schräge Charaktere und viele weitere Überraschungen freuen.     Sonntag, 19.März,  19.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen Calmus Ensemble – „Luthers Lieder“   Eine der besten Vokalformationen der Welt: Calmus aus Leipzig – besetzt mit Sopran, Countertenor, Tenor, Bariton und Bass – stellt mit seinen Programmen gekonnt unter Beweis, dass man auf höchstem musikalischen Niveau sowohl ernsthaft als auch humorvoll sein kann. Das weltberühmte Vokalensemble bringt im Jahr des Reformationsjubiläums „Luthers Lieder“ ins kammermusikalische Ambiente des Kleinen Saals in der Stadthalle Tuttlingen.

Die Musiker, groß geworden in der vielhundertjährigen Tradition großer deutscher Knabenchöre, sind bestrebt, immer wieder neues Repertoire zu entdecken. Zuhause in der Vokalmusik der Renaissance, des Barock und der Romantik, ist ihnen die Musik unserer Zeit ebenfalls ein echtes Anliegen. So vergeben sie eigene Kompositionsaufträge und singen und arrangieren auch gerne Pop, Folk und Jazz sowie Chansons und Evergreens der zwanziger Jahre.     Dienstag, 21. März, 20.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen Multivision Persien – Multivision von und mit Reiner Harscher aus unserer Reihe „themen & ansichten“   Eine live moderierte Multivision von und mit Starfotograf und Filmemacher Reiner Harscher, der das „alte“ Persien schon über viele Jahre hinweg mit seinen Kameras begleitet und als faszinierend, unbekannt, farbig und einladend erlebt. Harscher vermittelt ein Bild vom Iran, das in dieser Form noch nicht auf einer Leinwand zu sehen war.   Der Iran befindet sich im Aufbruch, und mehr denn je offenbaren sich alle Facetten zwischen der Moderne und uralten Traditionen. Zuvorkommende Menschen und herzliche Gastfreundschaft und ein Kaleidoskop an orientalischer Architektur, Landschaften und kulturellen Elementen machen das Reisen in dem Land so spannend – und gleichzeitig auch entspannt, denn der Iran ist ein sicheres Reiseland.   Die Zuschauer erleben die einst prächtigste Metropole der Perser. Zwischen den monumentalen Ruinen des alten Persepolis sind die alte Pracht und der Zauber des antiken Perserreiches noch zu spüren. Im Herzen Isfahans entdeckt man noch ein Stück „Tausendundeine Nacht“. Harscher bummelt durch die Geschäftigkeit des Bazars, der als einer schönsten des Orients gilt, und lässt abends die Kamera über Moscheen schweifen, die zu den schönsten Werken orientalischer Architektur zählen. Über der Stadt Yazd thronen die Türme des Schweigens, einst Totenstätten der Zoroastrier und im Wüstenstädtchen Naein findet man die alten Tuchweber. Im Gegensatz zu all dem steht die immer moderner werdende Hauptstadt Tehran. Aber Persien hat noch mehr Gesichter …     Freitag, 24. März, 20.00 Uhr, Angerhalle Tuttlingen – Möhringen Simon & Jan – „Ach Mensch“ – Lieder und Musikkabarett aus unserer Kleinkunstreihe „Bühne im Anger“   Ein sehr musikalischer Ausflug in die Abgründe der menschlichen Seele, ein Auf- und Abgesang auf die Krone der Schöpfung … je dichter desto Denker: „Ach Mensch“, ein tierisches Programm!

Anbiedern ist nicht ihre Sache, wohl aber ein technisch perfekt aufeinander abgestimmtes Gitarrenspiel. Und auch ihre Stimmen gehen in den feinen Arrangements eine wunderbare Symbiose ein. Doch gerade, wenn man sich dieser Harmonie hingeben will, wird man von den bisweilen bitterbösen und oftmals hinterhältigen Texten aus der Entspannung gerissen …

Simon & Jan präsentieren eine liebevoll misanthropische Revue über das einzige Lebewesen, das wirklich eine Wahl hat, sich dann aber doch immer wieder zielgerichtet für das Falsche entscheidet: Sie nehmen den Menschen unter die Lupe.

Das Ergebnis: Die Würde des Menschen ist unauffindbar. Und auch in punkto Energieeffizienz ist er nicht mehr tragbar. Sein Verbrauch reicht ins Unermessliche und was kommt heraus? Vorwiegend heiße Luft. Was tun? Abschalten? Abschießen? Friendly Fire – eine Spezies unter Beschuss. Die Waffen: zwei Stimmen und zwei Gitarren. Die Munition: fein arrangierte Songs, engelsgleicher Harmoniegesang und ein bis zur Perfektion betriebenes Gitarrenspiel.

  Samstag, 25. März, 20.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen Die Prenzlschwäbin – „ischdesbio?“-Tour 2017   Sie ist die prototypische Bewohnerin des Berliner Bio-Biedermeierbezirks Prenzlauer Berg, Tummelplatz Berliner Besserverdienender mit schwäbischem Migrationshintergrund. Für viele Berliner ist das die meistgehasste Gruppe der Stadt. Sie hat zwei so verwöhnte wie verzogene Kinder, die sie Bruno-Hugo-Luis und Wikipedia getauft hat und für hochbegabt hält. Die Prenzlschwäbin kennt sich aus mit den Lebensfragen einer engagierten jungen Mutter und ist immer mit Ratschlägen zur Stelle. Wie gefährlich ist Weißmehl? Wie können meine Kinder am besten ihre Kreativität entfalten ohne dass man hinterher alles putzen muss? Ist das auch wirklich bio? Und warum gibt es in Berlin eigentlich koine gscheite Brezle?   Bärbel Stolz ist als Prenzlschwäbin zum Youtube Star geworden und erreicht ein Millionenpublikum und präsentiert diese Themen so charmant und süß, dass man sie einfach lieb haben muss.   Veranstalter: SBEntertainment GmbH & Co.KG, Metzingen     Dienstag, 28. März, 14.00 Uhr, Stadthalle Tuttlingen Karneval der Tiere – Französische Kammerphilharmonie   Camille Saint-Saëns Meisterwerk interpretiert von der Französischen Kammerphilharmonie unter Dirigent Philip van Buren als „eine große zoologische Fantasie“ für Kinder und Familien.

Der Karneval der Tiere ist „der“ Klassiker unter den französischen Kinder- und Familienkonzerten. In seiner berühmten Suite verlieh der Komponist Camille Saint-Saëns den verschiedensten Tieren eine musikalische Stimme, stellte sie mit Musikinstrumenten dar: Tanzende Elefanten, gackernde Hühner, Kängurus, Vögel oder schlurfende Schildkröten – sie machen den Karneval der Tiere zu einem wahren Klassiker.

  Freitag, 31. März, und Samstag, 1. April, jeweils 19.00 Uhr, Angerhalle Tuttlingen–Möhringen Theatergruppe Göschle-Muurär – "Lallinger ermittelt – Das Krimidinner"   "Lallinger ermittelt" von Markus Scheble und Sebastian Kolb ist ein schwäbischen Krimiabend, bei dem die Gäste nicht nur in die Handlung integriert werden, sondern sich dazu mit einem 4-Gänge-Menü kulinarisch verwöhnen lassen können. Es spielt das Ensemble der beliebten Tuttlinger Mundart-Theatergruppe „Göschle Muurär“.   Veranstalter: Harald Bacher, Tuttlingen  

Werbung:
Die neuesten Produkte auf dem Marktplatz von Einkaufen-in-Vs.de

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: