Redaktionelles Material KULTUR & EVENTS IN TUTTLINGEN im Oktober 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,   etwas früher als gewohnt (weil ich nämlich ab Montag in den Sommerurlaub gehen darf) erhalten Sie anbei schon unsere Monatsvorschau für das Oktober-Programm der Tuttlinger Hallen. In unserer Angerhalle im Stadtteil Möhringen geht die Sommerpause zu Ende und die neuen Saison der Kleinkunstreihe „Bühne im Anger“ beginnt mit großartigen Gästen wie GARDI HUTTER oder DJANGO ASÜL. Und auch in der Stadthalle Tuttlingen nimmt das Kulturprogramm Fahrt auf: Der Kulturkalender ist prall gefüllt und bringt Theater, Pop, Comedy, Literatur und vieles mehr, dazu hochkarätige Namen wie FRANK SCHIRRMACHER oder MAX GOLDT und Quotenkönige wie DIE TEDDYSHOW oder NIK P. Lesen Sie mehr in unserem redaktionellen Material für den Oktober. Wir freuen uns auf Ihre Berichte darüber …     Vielen Dank dafür, dass Sie die einzelnen Termine unserer Monatsvorschau für Ihre Leser-/HörerInnen veröffentlichen und in Ihre Terminübersichten, Veranstaltungshinweise und Kalendarien aufnehmen. Wenn Sie Fragen haben oder weiteres Material (z.B. Fotos) benötigen, stehen wir natürlich, wie Sie das gewohnt sind, jederzeit gerne zur Verfügung. Aktuellste Infos und Programmergänzungen finden Sie online unter www.tuttlinger-hallen.de – wir freuen uns auf Ihren Besuch!   Mit freundlichen Grüßen Michael Baur   Geschäftsführer Tuttlinger Hallen  Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen Königstr. 45 78532 Tuttlingen   Telefon: (07461) 96627430 Telefax: (07461) 96627421 eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de   Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de       TEXT UNSERER PRESSEMITTEILUNG   Tuttlingen – Kultur & Veranstaltungen im Oktober 2012   Donnerstag, 4. Oktober, 20.00 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal – DAS GESPENST VON CANTERVILLE – Theater nach Oscar Wilde – Theater Thomas Stroux Wer kennt nicht die romantische Geistergeschichte von Oscar Wilde? Sir Simon of Canterville muss seit 400 Jahren als Gespenst spuken, weil er seine Frau Eleonora umgebracht hat. Darum wird Schloss Canterville von allen Mietern gemieden. Nur der neue amerikanische Gesandte, Mr. Hiram Otis, fürchtet sich nicht und zieht mit seiner Familie ein.  Die ironisch-romantische Erzählung benutzt Oscar Wilde als burleske Gesellschaftssatire über das Verhältnis Alte Welt – Neue Welt.   Donnerstag und Freitag, 4. und 5. Oktober, jeweils 20.00 Uhr – Angerhalle Tuttlingen-Möhringen – CAVEMAN – DU SAMMELN, ICH JAGEN – Die Theater-Comedy für alle, die eine Beziehung führen, führten oder führen wollen Karsten Kaie alias Caveman wirft einen ganz eigenen Blick auf die Beziehung zwischen Mann und Frau. Im „magischen Unterwäschekreis“ begegnet Tom, der sympathische Held im Beziehungsdickicht, den seine Frau gerade vor die Tür gesetzt hat, seinem Urahn aus der Steinzeit. Der lässt ihn an Jahrtausende alter Weisheit teilhaben: Männer sind Jäger und Frauen sind Sammlerinnen. Eine Tatsache, die die menschliche Evolution bis heute nicht hat ändern können.   Der Broadwayerfolg von Rob Becker in der deutschen Fassung von Esther Schweins ist ein höchst unterhaltsames Ein-Personen-Stück.   Freitag, 5. Oktober, 20.00 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Kleiner Saal – FRANZOBEL LIEST „Was die Männer so treiben, wenn die Frauen im Badezimmer sind“ – Aus unserer Reihe „9. Tuttlinger Literaturherbst“ Hildebrand Kilgus’ Passion ist das Stöhnen, überall glaubt er es zu hören und zu spüren. Auf der Suche nach dem Geheimnis der tiefsten Gefühle wird er Puffvater, Hebamme, Sargträger und Sterbebegleiter, sogar Ehemann und Vater. Der österreichische Sprachvirtuose Franzobel erschafft in seinem Buch skurrile Figuren, die auf Abwege geraten. Eine herzzerreißend komische, erfrischend obszöne Tour de Force durchs Land der Vögel und des Vögelns.   Samstag, 6. Oktober, 20.30 Uhr – Angerhalle Tuttlingen-Möhringen – MICHAEL FITZ Solo 2012 „Wenn I schaug…“ – Musik aus unserer Kleinkunstreihe „Bühne im Anger“ Millionen Fernsehzuschauer kennen Fitz als Oberkommissar aus dem Münchener Tatort. Aber Erfolg hat Fitz auch als Musiker. Auf der aktuellen Tour „Wenn ich schaug…“ des Schauspielers und Musikers, werden Männer und Ihre Emotionen das Thema sein. Der 53-jährige Schauspieler, Songpoet und Gitarrist liefert ein gut zweistündiges Programm, in dem er in seiner eigenen bayerischen Mundart über sein persönliches – aber auch über Das Leben an sich – philosophiert und singt.   Montag, 8. Oktober, 20 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal – GANES – „AUF HOCHTOUREN“ – Ganes treiben starke Gefühle mitten hinein in die weite Popwelt. Wer in den vergangenen Jahren Hubert von Goisern auf Tournee erlebte, kennt diese drei jungen Frauen: Marlene Schuen spielt seit 2002 in seiner Band als Geigerin und Sängerin. Ihre Schwester Elisabeth (Geige) und Cousine Maria Moling (Percussion) stießen 2007 für Goiserns legendäre „Linz-Europa-Konzertschifftournee“ als Musikerinnen und Backgroundsängerinnen dazu. Die drei Südtirolerinnen musizieren seit ihrer Kindheit, haben alle drei Musik studiert und stammen aus dem Dolomitendorf La Val. Das Trio Ganes macht anschmiegsame, intelligente Popmusik mit alpiner Tönung.   Mittwoch, 10. Oktober, 20.30 Uhr – Angerhalle Tuttlingen-Möhringen – DJANGO ASÜL – „PARADIGMA“ – Kabarett aus unserer Kleinkunstreihe „Bühne im Anger“ „Paradigma“ heißt das neue Programm von Django Asül, der bürgerlich Ugur Bagislayici heißt und sich selbst als „türkischstämmigen niederbayerischen Kabarettisten“ bezeichnet. Mit „Paradigma“ unternimmt Django Asül erstmals eine Reise zum Ich. Mit dem Ziel, in seiner eigenen Welt anzukommen. Er fragt sich etwa: Wie kriege ich die Kurve? Wie erreiche ich die nötige Nachhaltigkeit auf sämtlichen Ebenen? Wie kümmere ich mich besser um mein soziales Umfeld? Fest steht: Dem Individuum wie auch dem Großen und Ganzen droht der ultimative Burnout.   Mittwoch, 10. Oktober, 20 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Kleiner Saal- RENAN DEMIRKAN LIEST „Respekt: Heimweh nach Menschlichkeit“ – Aus unserer Reihe „9. Tuttlinger Literaturherbst“ Warum will der Mensch Respekt? Was unterscheidet Respekt von Toleranz, Solidarität und Gerechtigkeit? Die Schauspielerin Renan Demirkan ist auf der Suche nach Antworten. Sie erzählt ihre prägenden Erlebnisse, analysiert den Zeitgeist der letzten Jahrzehnte und markiert dabei gesellschaftliche und politische Veränderungen. Renan Demirkan, geb. 1955 in Ankara, lebt seit 1962 in Deutschland. Die Schauspielerin und Autorin erhielt den »Grimme-Preis«, die »Goldene Kamera«, den »Hessischen Filmpreis« sowie 1998 das Bundesverdienstkreuz.   Samstag, 13. Oktober, 9 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Tagungsräume und Kleiner Saal – 2. Tuttlinger Gründertag – PRO TUT präsentiert interessante Vorträge und Workshops Der Gewerbe- und Handelsverein PRO TUT präsentiert den 2. Tuttlinger Gründertag. Nach der Premiere 2011 auf dem Hochschulcampus findet die zweite Auflage in der Stadthalle Tuttlingen statt. Die Veranstaltung bietet Jungunternehmern, Unternehmensgründern und denen, die es noch werden wollen, einen Tag voller interessanter Vorträge und Workshops. Die Teilnehmer erhalten Hilfestellungen, bekommen Anregung und konkretes Fachwissen rund um den erfolgreichen Unternehmensstart und Unternehmensführung vermittelt. Die Teilnahme am Gründertag steht jedem offen.   Dienstag, 16. Oktober, 10 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal – DIE BREMER STADTMUSIKANTEN – Theater mimikri  für Kinder und Familien Das theater mimikri präsentiert den Märchenklassiker der Gebrüder Grimm. Mit Spannung und einfühlsamer Komik wird die Geschichte von Esel Erwin, Harald Hahn, Hund Hugo und Katze Karla, die zusammen Stadtmusikanten in Bremen werden wollen, auf die Bühne gezaubert. Mit Schauspiel und Maskenspiel, farbenprächtiger Kostümkunst und einem stimmungsvollen Bühnenbild wird das bekannte Märchen zu einem Familientheater ab 5 Jahren.   Donnerstag, 16. Oktober, 20 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Kleiner Saal –  FRANK SCHIRRMACHER LIEST „Die Zukunft des Kapitalismus“ – Aus unserer Reihe „9. Tuttlinger Literaturherbst“ In den letzten zweihundert Jahren ist der Kapitalismus aus allen Krisen gestärkt hervorgegangen. Diesmal jedoch ist alles anders, der Kapitalismus schwächelt. Eines ist für Schirrmacher klar: Wenn wir überleben wollen, wird sich der Kapitalismus grundlegend ändern müssen – und wir uns mit ihm. Der Band bringt zwanzig Beiträge der in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung geführten Diskussion zur »Zukunft des Kapitalismus«. Der Herausgeber der FAZ liest auch Texte von Wolfgang Schäuble, Ingo Schulze, Dirk Baecker, Paul Kirchhof, Peter Sloterdijk, Martin Walser und anderen.   Dienstag, 23. Oktober, 20.30 Uhr – Angerhalle Tuttlingen-Möhringen – GARDI HUTTER – „Die Schneiderin“ – Clownerie aus unserer Kleinkunstreihe „Bühne im Anger“ Das neue Programm der berühmtesten Clownfrau der Schweiz: Mit „Die Schneiderin“ erschaffen Gardi Hutter und Michael Vogel (Familie Flöz) ein Theaterstück über die Endlichkeit des Seins und die Unendlichkeit des Spiels. Außerhalb der Zeit. Als Wäscherin hat sie einstens angefangen, als Sekretärin ist sie auf- und als Souffleuse unter die Bühne abgestiegen. Nun kommt die berühmte Schweizer Künstlerin und Weltklasse-Schauspielerin also mit ihrem neuen Soloprogramm als Schneiderin. Es sind die Bretter des Schneidertisches, die ihr die Welt bedeuten.   Mittwoch, 24. Oktober, 15 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal – SENIORENTANZ – Die Stadt Tuttlingen und das Haus der Senioren lädt zum Tanz Die Stadt Tuttlingen lädt zum Tanznachmittag in die Stadthalle Tuttlingen ein. Gute Unterhaltung ist garantiert durch den Auftritt der überregional bekannten „Show Men Band“. Die Besucher können sich freuen auf Klassiker, Evergreens und beliebte Musiktitel jeder Geschmacksrichtung. Wie in den Vorjahren ist der Eintritt frei. Für Besucher mit gesundheitlichen Einschränkungen gibt es einen Fahrdienst vom Arbeiter-Samariter-Bund für 6 Euro. Der ASB nimmt Anmeldungen für den Fahrdienst unter 07461/96360 an. Weitere Auskünfte erteilt das Haus der Senioren Telefonnummer 07461/15104 oder das Seniorenbüro Telefonnummer 07461/99-330.   Freitag, 26. Oktober, 20 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal – DIE TEDDY SHOW – Tedros Teclebrhan erweckt seine Figuren mit Kultstatus zum Leben „Was labersch du?!“ Die YouTube-Sensation Tedros Teclebrhan erobert die Bühne! Binnen kürzester Zeit avancierte Schauspieler Tedros „Teddy“ Teclebrhan zum gefeierten Internet-Comedy-Star. Mit seinem YouTube-Video „Umfrage zum Integrationstest“ traf er den Nerv einer ganzen Generation. Mit „Teddy’s Show“ eroberte er als Gewinner des zdf_neo Wettbewerbs „TVLab“ das Fernsehen – und jetzt startet er live auf der Bühne durch. Elf Millionen Klicks auf seinem YouTube-Kanal „TeddyComedy“ machten den aus Eritrea stammenden Schauspieler fast über Nacht zu einem Star.   Veranstalter: WPA GmbH Wellness –Public Events- Akademie   Sonntag, 28. Oktober, 19 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal – NIK P. – „SONNE, MOND & STRERNE – TOURNEE 2012“ – Special Guest:  Piero Esteriore Nik P., Autor und Interpret des Millionensellers „Ein Stern der Deinen Namen trägt”, kommt im Herbst mit Band auf Deutschlandtour – und hat als Special Guest an diesem Abend Piero Esteriore dabei. Chartsstürmer und Hitlieferant Nik P. („Ein Stern“, „Der Mann im Mond“, „Come on Let’s Dance“, “Gloria“ u..a) steht nun seit schon mehr als 30 Jahren auf der Bühne. Drei Jahrzehnte Songwriting mit Dutzenden von Ohrwürmern! Musik bestimmt seit jeher das Leben des Österreichers Dienstag, 30. Oktober, 20 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Kleiner Saal – MAX GOLDT LIEST „Die Chefin verzichtet auf demonstratives Frieren“ – Aus unserer Reihe „9. Tuttlinger Literaturherbst“
Das „Chefinnenbuch“, wie Goldt sein Werk liebevoll nennt, enthält Skurriles, Grelles und Bedächtiges. Nach „QQ“ und „Ein Buch namens Zimbo“ nun endlich der neue Erzählband von Max Goldt. Goldt, der seit 1989 Kolumnen für „Titanic“ schreibt, ist außerdem Musiker und verfasst Hörspiele und Comics. 1997 wurde ihm der Kasseler Literaturpreis für grotesken Humor verliehen, 1999 der Richard-Schönfeld-Preis für literarische Satire und 2008 der renommierte Kleist-Preis. Mittwoch, 31. Oktober, 20.30 Uhr – Angerhalle Tuttlingen-Möhringen – KLAUS-JÜRGEN „KNACKI“ DEUSER – Kabarett-Comedy aus unserer Kleinkunstreihe „Bühne im Anger“ „Mist, mir geht’s gut” lautet der Titel des aktuellen Solo-Programms des „Gentleman“-Comedians und Kabarettisten – und knapper und pointierter lässt sich das Klischee vom Wesen der Deutschen wohl kaum beschreiben. Klaus-Jürgen "Knacki" Deuser ist Kult: Der Produzent, Moderator und Kabarettist prägt seit über 20 Jahren auf und hinter der Bühne die deutsche Comedy-Szene mit. Er gilt als einer der besten deutschen Stand Upper und sein Projekt "NightWash" ist nach wie vor stilprägend. Sein zweites Soloprogramm wird so, wie sein erstes war: Verblüffend, hintersinnig, aktuell und extrem lustig!  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.