Werbung:
Menu

Medienaussendung DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND am 10.03.2016

0 Comments


Sehr geehrte Damen und Herren,   der vierte Abend der Theatersaison 2015/16 bringt am 10. März einen Weltbestseller auf die Bühne: Jonas Jonassons DER HUNDERTJÄHRIGE, DER AUS DEM FENSTER STIEG UND VERSCHWAND kommt in die Stadthalle Tuttlingen. Das Altonaer Theater/Hamburger Kammerspiele, das in dieser Saison bereits mit „Pasta e basta“ überzeugen konnte, inszeniert den köstlichen Stoff als unterhaltsames Theatervergnügen. Über 2 Millionen lasen das Buch allein im deutschsprachigen Raum, fast  1,2 Millionen Besucher sahen 2014 die oft mit „Forrest Gump“ verglichene Kinoadaption der Tragikomödie, jetzt erobert der Stoff also auch „die Bretter, die die Welt bedeuten“. Und das funktioniert …   Beigefügt finden Sie eine Medieninfo und Fotos zu dieser Veranstaltung in der Stadthalle Tuttlingen. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Infos auf Ihren Kultur- und Veranstaltungsseiten redaktionell veröffentlichen könnten. Bitte nehmen Sie den Termin außerdem in Ihre Veranstaltungshinweise und Terminkalender auf. Vielen Dank.   Für Ihre Fragen stehen wir wie immer selbstverständlich gerne zur Verfügung, ebenso, wenn Sie z.B. weiteres Fotomaterial benötigen.   Mit freundlichen Grüßen Michael Baur   Geschäftsführer Tuttlinger Hallen Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen Am Europaplatz Königstr. 39 78532 Tuttlingen Tel. +49 (0) 7461 96627430 Fax. +49 (0) 7461 96627421 Mail michael.baur@tuttlinger-hallen.de   Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de     TEXT UNSERER MEDIENINFO   Weltbestseller auf der Theaterbühne: „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“ – Hamburger Kammerspiele gastieren am 10. März in der Stadthalle Tuttlingen – Karten jetzt im verbilligten Vorverkauf   Tuttlingen. „Es gibt eigentlich nur zwei Dinge, die ich besser kann als die meisten anderen. Ich kann Schnaps aus Ziegenmilch herstellen und eine Atombombe zusammenbasteln.“ Das sagt Allan Karlsson, Hauptfigur aus Jonas Jonassons Bestseller „Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand“. Der weltbekannte Stoff kommt jetzt auf die Theaterbühne: Am Donnerstag, 10. März, ist „Der Hundertjährige …“ in einer Inszenierung der Hamburger Kammerspiele Altona in der Stadthalle Tuttlingen zu erleben. Vorstellungsbeginn ist um 20 Uhr. Der Vorverkauf läuft, Einzelkarten sind regulär ab 19,80 € (inkl. VVK-Gebühren) zu haben. Tickets können aber auch im Wahlabo mit erheblichem Preisvorteil (nach-)gebucht werden.   Allan Karlsson wird 100 Jahre alt. Eigentlich ein Grund zu feiern. Doch während sich der Stadtrat und die lokale Presse auf das große Spektakel vorbereiten, verschwindet der Hundertjährige ganz einfach – und versetzt ganz Schweden in Aufruhr. Ein Koffer mit gestohlenem Geld, in dessen Besitz Allan eher zufällig gelangt, bringt eine Verbrecherorganisation auf den Plan, die ihr Eigentum zurück haben möchte. So kommt es, dass schließlich nicht nur die Polizei hinter ihm her ist, sondern auch die Ganoven. Glücklicherweise muss er seinen Weg nicht allein fortsetzen. Nach und nach gesellen sich skurrile Figuren wie der Gelegenheitsdieb Julius Jonsson, der ewige Student Benny Ljungberg und die schöne Gunilla Björklund hinzu. Unauffällig kann die ungewöhnliche Reisegruppe nicht reisen, da auch noch Elefant Sonja mit an Bord ist. Dass auch einige Leichen den Fluchtweg von Allan und seinem Gefolge pflastern, ergibt sich eher zufällig.  Doch mit solchen Dingen hat Allan seine Erfahrung, er hat schließlich in jüngeren Jahren das ganze Weltgeschehen auf den Kopf gestellt …   Jonas Jonasson erzählt in seinem Weltbestseller die Geschichte einer urkomischen Flucht und zugleich die irrwitzige Lebensgeschichte eines eigensinnigen Mannes, der sich zwar nicht für Politik interessiert, aber trotzdem irgendwie immer in die großen historischen Ereignisse des 20. Jahrhunderts verwickelt war. Das Buch ist seit seinem Erscheinen von keiner Bestsellerliste mehr wegzudenken und bis dato allein im deutschsprachigen Raum zwei Millionen Mal verkauft worden.   Die Hamburger Kammerspiele Altona sind im März zum zweiten Mal in dieser Saison (nach der gefeierten Premiere im Oktober mit „Pasta e basta“) zu Gast in der Stadthalle Tuttlingen. Unter der Regie von Eva Hosemann spielt ein zehnköpfiges Ensemble. Die mehrfach preisgekrönte Regisseurin wurde 1962 in Augsburg geboren und erhielt ihre Schauspielausbildung am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Ab 1982 arbeitete sie als Schauspielerin u.a. am Burgtheater Wien, am Volkstheater Wien, an der Landesbühne Hannover und am Forum Stadtpark Graz. Zudem arbeitet sie immer wieder beim Hörfunk als Sprecherin. Seit 1995 ist sie als Regisseurin tätig, 15 Jahre arbeitete sie zudem als Intendantin des Theaters Rampe in Stuttgart.   Karten für diesen Theaterabend in der Stadthalle Tuttlingen gibt es jetzt bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck“) sowie bei den bekannten Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in den Landkreisen RW, VS und TUT ab einem Preis von 19,80€ (inkl. Vorverkaufsgebühr) im verbilligten Vorverkauf. Online sind Karten unter www.tuttlinger-hallen.de zu haben. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet. Die Veranstaltung kann auch mit Preisvorteil im Wahlabo gebucht werden.    
Werbung:
Die neuesten Produkte auf dem Marktplatz von Einkaufen-in-Vs.de

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: