Werbung:
Menu

Medienaussendung MARTINA BRANDL am 10.12.2016

0 Comments


Sehr geehrte Damen und Herren,   zwei Mal gibt’s noch Kleinkunst im Rahman unserer Reihe „Bühne im Anger“ in diesem Jahr. Und mit MARTINA BRANDL kommt am 10. Dezember eine der erfolgreichsten Frauen im Kleinkunstzirkus zu uns. Sie stellt auf der Bühne der Angerhalle in Tuttlingen-Möhringen, auf der sie 2003 als erste Frau den „Kleinkunstpreis „Tuttlinger Krähe“ gewann, ihr aktuelles Soloprogramm „IRGENDWAS MIT SEX“ vor.   Beigefügt finden Sie eine aktuelle Medieninfo und Fotos zu dieser Veranstaltung in der Angerhalle. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Infos auf Ihren Kultur- und Veranstaltungsseiten redaktionell veröffentlichen würden. Bitte nehmen Sie den Termin außerdem in Ihre Veranstaltungshinweise und Terminkalender auf. Vielen Dank.   Wenn Sie noch Fragen haben oder weiteres Material benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.   Mit freundlichen Grüßen Michael Baur Geschäftsführer   Tuttlinger Hallen  Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen Am Europaplatz – Königstraße 39 78532 Tuttlingen   michael.baur@tuttlinger-hallen.de Tel: 07461/ 96627430 Fax: 07461/ 96627421     TEXT UNSERER MEDIENINFO   Die Brandl kommt – Auf der „Bühne im Anger“ geht’s am 10. Dezember um „Irgendwas mit Sex“ – Martina Brandl, „Krähe“-Gewinnerin 2003, kommt mit ihrem aktuelle Solo-Musikkabarett – Noch Karten im verbilligten Vorverkauf und an der Abendkasse   Tuttlingen. Den nahtlosen Übergang von der gewitzten Blödelei zur schonungslosen Gesellschaftskritik meistern wenige auf Deutschlands Kabarettbühnen ähnlich souverän wie sie:  Martina Brandl. Die Kabarettistin, Sängerin und Bestsellerautorin, die als einzige Frau im Quatsch Comedy Club moderiert, tritt am Samstag, 10. Dezember, im Rahmen der Kleinkunstreihe „Bühne im Anger“ in der Angerhalle Tuttlingen-Möhringen auf. Brandl präsentiert dort, wo sie 2003 – übrigens als erste Frau – den Kleinkunstpreis „Tuttlinger Krähe“ entgegennehmen durfte, ihr aktuelles Soloprogramm „Irgendwas mit Sex“. Die Veranstaltung in der Angerhalle beginnt um 20 Uhr. Karten sind noch im verbilligten Vorverkauf oder an der Abendkasse (ab 19 Uhr)  zu haben.   Nein, Martina Brandl spricht nicht den ganzen Abend über Sex! Eines haben Sex und ihr neues Kabarett-Programm für sie aber schon gemeinsam: „Es macht mehr Spaß, wenn beide mitmachen“, findet die Künstlerin, die am Fuße der Schwäbischen Alb geboren wurde und dort heute auch wieder lebt. Auch in ihrem neuen Programm wird die „Göttin aus Geislingen“ (Thomas Hermanns über Brandl) wieder jeden Zwischenruf zum Anlass nehmen, das geplante Programm über den Haufen zu werfen und hemmungslos zu improvisieren. Sie berichtet aus ihrem Leben als soziale Schere, singt über die Tragik verschimmelter Sonntagsbrötchen, tanzt ihren Indianernamen und parodiert sich nebenbei durch sämtliche Musikgenres und Dialekte. Dabei schreibt die schlimmsten Pointen das Leben selbst, wenn im Märchenbuch plötzlich die Geschichte „Hartz Vierchen und die 7 Mini-Jobber“ auftaucht oder junge Mädchen als Berufswusch „Webcam-Girl“ angeben. Das verspricht beste Unterhaltung – witzig, schlagfertig und spitz!   Martina Brandl ging nach dem Abitur nach Berlin, wo sie Stepptanz-Unterricht nahm, Straßentheater spielte und sich in der „Scheinbar“ neben anderen Newcomern wie Kurt Krömer, Meret Becker, Eckart von Hirschhausen und Mario Barth auf die Open Stage wagte. Nebenbei absolvierte sie eine Ausbildung zur Wirtschaftskorresponentin. Im Theater des Westens sang sie sechs Jahre lang in „My Fair Lady“ und spielte parallel dazu in der Duo-Show „Cabaret Kebap“. Mit dem Pianisten Martin Rosengarten machte sie ihr erstes Solo-Programm „Safer Singen“. Es folgten Tourneen durch ganz Deutschland, eine eigene TV-Sendung im WDR („Crème Frech“), zahlreiche Preise (St. Ingberter Pfanne, Prix Pantheon, Tuttlinger Krähe u.a.) und ein Anruf von Rudi Carell, der sie zu „‚7 Tage – 7 Köpfe“ (RTL) einlud. Eine Cross-Over-Musical-Kabarett-Variété-Produktion für das Variété Chamäleon in den Hackeschen Höfen in Berlin, ihre eigene Salon-Bühne, der „Sonntagsbrandl“ mit einer wöchentlichen Mix-Show mit Comedy, Musik und Lesung und der erste Roman „Halbnackte Bauarbeiter“, gleich ein Bestseller, folgten. Nach zwei weiteren Romanen jetzt also ihr fünftes Soloprogramm „Irgendwas mit Sex.“   Wer Martina Brandl live erleben möchte, bekommt Karten online unter www.tuttlinger-hallen.de sowie bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck“), und bei den bekannten Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in den Landkreisen RW, VS und TUT zum Einheitspreis von 15,40 € im verbilligten Vorverkauf (inkl. VVK-Gebühr). Eine Bestell-Hotline ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet.  
Werbung:
Die neuesten Produkte auf dem Marktplatz von Einkaufen-in-Vs.de

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: