Pressemitteil. PIPPI LANGSTRUMPF am 06.05.2012

Sehr geehrte Damen und Herren,   für Inger Nilsson (Foto), die die Rolle der Pippi in der weltweit erfolgreichen TV-Verfilmung spielte, wurde die Piratentochter aus der dreibändigen schwedischen Kinderbuch-Reihe von Astrid Lindgren eine Rolle fürs Leben. Jetzt kommt Pippi, deren voller Name Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfefferminz Efraimstochter Langstrumpf lautet, auch auf die theaterbühne. Das verspricht ein Spielplan-Highlight für Kinder (und ihre Eltern) in der Stadthalle Tuttlingen! Denn pIPPI LANGSTRUMPF bürgt auch in der Inszenierung der Badischen Landesbühne Bruchsal für turbulentes Zuschauervergnügen. Bei uns zu erleben am Sonntag, 6. Mai.   Der beiliegende Pressebericht mit Fotos informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über diese Aufführung. Bitte nehmen Sie den Termin außerdem in Ihre redaktionellen Veröffentlichungen und in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank.   Für Ihre Fragen, Material- oder Kartenwünsche stehen wir gerne zur Verfügung.   Mit freundlichen Grüßen Michael Baur   Geschäftsführer Tuttlinger Hallen  Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen Königstr. 45 78532 Tuttlingen   Telefon: (07461) 96627430 Telefax: (07461) 96627421 eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de   Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de       TEXT UNSERER PRESSEMITTEILUNG   Pippi Langstrumpf in der Stadthalle Tuttlingen – Kindertheater, das auch Erwachsenen Spaß macht – Badische Landesbühne kommt am 6. Mai – Astrid Lindgrens weltberühmte Kinderbuchfigur auf der Theaterbühne – Ein turbulentes Theatervergnügen und ein Muss für kleine und große Fans! – Seeräubertochter ist Kult – Karten noch im Vorverkauf oder an der Tgeskasse   Tuttlingen. Wenn das mal kein Grund für strahlende Gesichter (nicht nur) beim jungen Publikum ist: Pippi Langstrumpf kommt in die Stadthalle Tuttlingen! Die kultige Seeräubertochter aus den Büchern von Astrid Lindgren ist mit ihren Abenteuern am Sonntag, 6. Mai, zu Gast. Das garantiert eine turbulent-vergnügliche Vorstellung, die von der Badischen Landesbühne in Szene gesetzt wird. „Pippi Langstrumpf“ hat das Zeug zum Spielplanhöhepunkt (nicht nur) für Kinder ab 6 Jahren. Die Vorstellung beginnt um 15:00 Uhr. Karten sind noch im verbilligten Vorverkauf oder an der Tageskasse zu haben.   Astrid Lindgren ist wohl die bekannteste Kinderbuchautorin der Welt. Ihre Figuren Ronja Räubertochter, Kalle Blomquist, Michel aus Lönneberga und allen voran natürlich Pippi Langstrumpf machten sie unsterblich. Nicht erst seit der Verfilmung fürs Fernsehen ist ihre Kinderbuchfigur Pippi Langstrumpf Kult und die Geschichte jedermann bekannt: Tommy und Annika sind zwei wohlerzogene Kinder, die immer brav ihre Hausaufgaben machen, ihren Teller leer essen und überhaupt tun, was die Erwachsenen von ihnen verlangen. Doch vom einen auf den anderen Tag wird ihr Leben tüchtig durcheinander gewirbelt, und zwar von einem kleinen Mädchen mit bunten Ringelstrümpfen und zwei roten Zöpfen. Pippi Langstrumpf ist mit ihrem Pferd Kleiner Onkel und ihrem Affen Herr Nilsson in die Villa Kunterbunt eingezogen und kaum ist sie da, hat sie so ziemlich alle Erwachsenen gegen sich aufgebracht.   Pippi (hier gespielt von Charlotte Saphire Alten) wohnt nämlich ganz alleine in der Villa Kunterbunt, weil ihre Mutter im Himmel ist und ihr Vater als Seeräuber auf dem Meer sein Unwesen treibt. Manche meinen zwar, er sei ertrunken, als eine Welle ihn über Bord spülte, aber Pippi glaubt das nicht. Sie ist felsenfest überzeugt, dass er bald kommen und sie mit auf See nehmen wird. Bis dahin tut sie einfach, was sie will. Sie geht nicht zur Schule, hat keine Manieren und kann lügen wie gedruckt. Der Vorsteherin vom Waisenhaus Frau Prysselius, der Lehrerin und auch der Mutter von Tommy und Annika passt das natürlich gar nicht. Aber Pippi ist furchtbar stark, und so kann sie die Polizisten, die sie ins Waisenhaus stecken wollen, erfolgreich vertreiben. Auch die zwei Taschendiebe Donner-Karlsson und Blom bekommen ihre Kräfte zu spüren, als sie den Koffer voller Goldstücke zu stehlen versuchen, den Pippi von ihrem Vater bekommen hat.   Pippi ist aber auch ungeheuer liebenswert und großzügig, und so nimmt sie Tommy und Annika in Nullkommanix für sich ein. Sie bringt ihnen bei, dass das Leben viel mehr Spaß macht, wenn man sich nicht immer sagen lässt, wie man sich verhalten muss. Bald schon wünschen die beiden sich, dass Pippi sie nie wieder verlässt.   Der Vorverkauf läuft in der Ticketbox in Tuttlingen (beim Runden Eck, Königstr. 13) sowie bei den weiteren bekannten Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg in der Region. Auch ein telefonischer Kartenservice ist eingerichtet unter Tel. 07461 / 910996. Onlinebestellungen sind möglich unter www.tuttlinger-hallen.de.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.