Pressemitteil. SINFONIEKONZERT “ZWISCHEN HIMMEL UND ERDE” am 13.10.2013

Sehr geehrte Damen und Herren,   das zweite Konzert der Spielzeit 2013/14 am kommenden Sonntag lässt einiges erwarten: Am 13. Oktober ist in unserer Stadthalle Tuttlingen ab 17 Uhr das Konzertprogramm „Zwischen Himmel und Erde” zu hören. Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Jörg Iwer spielt das SINFONIEORCHESTER VILLINGEN-SCHWENNINGEN Werke von Haydn und Holst – ein Programm, das beim Festkonzert im Villinger Franziskaner Konzerthaus am Tag der Deutschen Einheit in der vergangenen Woche vom Publikum begeistert gefeiert wurde – und der junge Hornvirtuose ALEXANDER KOSSMANN steuert eines der Mozart’schen Hornkonzerte bei.   Der beiliegende Pressebericht mit Fotos informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über dieses Konzert. Bitte nehmen Sie den Termin außerdem in Ihre redaktionellen Veröffentlichungen und in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank. Sollten Sie weiteres Bildmaterial wünschen, bitten wir um kurze Nachricht.    Für Fragen und für Ihre Material-/Kartenwünsche stehen wir gerne zur Verfügung.   Mit freundlichen Grüßen Michael Baur   Geschäftsführer Tuttlinger Hallen  Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen Königstr. 45 78532 Tuttlingen   Telefon: (07461) 96627430 Telefax: (07461) 96627421 eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de   Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de     TEXT UNSERER PRESSEMITTEILUNG   Gefeierte Aufführung in Villingen – Zweites Konzert der Spielzeit 2013/14 am 13. Oktober – Sinfonieorchester Villingen-Schwenningen kommt mit Tuttlinger Solist in die Stadthalle Tuttlingen – Junger Hornist Alexander Kossmann: Ein Star von morgen – Konzertprogramm „Zwischen Himmel und Erde” – Karten noch im verbilligten Vorverkauf zu haben   Tuttlingen. Als „einzigartiges Erlebnis” feierte die Südwestpresse das Festkonzert „Zwischen Himmel und Erde” des Sinfonieorchesters Villingen-Schwenningen am Tag der Deutschen Einheit in der vergangenen Woche. Begeisterten und tosenden Beifall gab es für die Aufführung im Villinger Franziskaner Konzerthaus im fast ausverkauften Saal. Am kommenden Sonntag, 13. Oktober, ist das gleiche Programm in der Stadthalle Tuttlingen zu erleben. Dann gastiert das Sinfonieorchester Villingen-Schwenningen unter der Leitung von Generalmusikdirektor Jörg Iwer an der Donau und bringt Werke von Joseph Haydn („Zwischen Himmel und Erde”) und Gustav Holst („Die Planeten”) zur Aufführung. Als Solist ist der junge Tuttlinger Multipreisträger Alexander Kossmann mit einem der Hornkonzerte Mozarts dabei. Konzertbeginn in der Stadthalle Tuttlingen ist um 17 Uhr, Einlass ab 16 Uhr. Ab 16:15 Uhr findet im Kleinen Saal eine Konzerteinführung mit Dr. Friedemann Kawohl statt, Eintritt frei. Konzertkarten sind noch im verbilligten Vorverkauf zu haben.   Zu einem Konzert mit einem außergewöhnlichen Programm laden die Tuttlinger Hallen am 13. Oktober ein. Zu hören sein wird eine der bekannteste Sinfonien von Joseph Haydn: Die Nr. 94 in G-Dur komponierte Haydn 1791. Das Werk entstand im Rahmen seiner ersten Londoner Reise, wurde am 23. März 1792 uraufgeführt und trägt den Titel „Mit dem Paukenschlag” bzw. „Surprise” (Überraschung). Insbesondere der zweite Satz zählt zu den bekanntesten Werken Haydns. Die Sinfonie bringt die Erdverbundenheit klingend zum Ausdruck, während die klanggewaltige sinfonische Suite „Die Planeten” des englischen Komponisten Gustav Holst in himmlische Sphären entführt. Die Sinfonie ist ein Werk, das man heute als gelungene Filmmusik feiern würde. Die Komposition aus dem Jahr 1917 folgt der Idee, jedem Planeten unseres Sonnensystems einen Charakter zuzuordnen und diesen musikalisch darzustellen. Die einzelnen Sätze sind überschrieben mit Titeln wie „Venus, die Friedensbotin", „Jupiter, der Freudenbringer" oder „Neptun, der Mystiker". Die unterschiedlichen Planetencharaktere werden durch eine Orchestrierung zum Ausdruck gebracht, die von zärtlichsten gedämpften Streicherklängen bis hin zu monumentalstem Orchestersound reicht.   Ergänzt wird das Programm durch eines der Mozart’schen Hornkonzerte mit dem Solisten Alexander Koßmann (Horn). Das außergewöhnliche Talent aus Tuttlingen, das im November 14 Jahre jung wird, glänzte bereits bei zahlreichen Wettbewerben auf Bundesebene mit dem Horn und am Klavier. Im Sommer trat Koßmann beim Schleswig Holstein Musikfestival auf.   Eintrittskarten für diese Veranstaltung in der Stadthalle Tuttlingen gibt es ab sofort im Vorverkauf ab 16,50 € (inkl. VVK-Gebühr) bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck”) und bei den weiteren Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet. Online gibt es Karten unter www.tuttlinger-hallen.de.        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.