Pressemitteil. SINFONIETTA KÖLN mit ANNA MALIKOVA am 08.05.2012

Sehr geehrte Damen und Herren,   noch einmal will die Stadthalle Tuttlingen ihren Gästen zum Abschluss der Konzertsaison Besonderes bieten: Für einen glanzvollen Schlussakkord unter die Spielzeit sollte das letzte Konzert vor der Sommerpause allemal gut sein. Denn mit der SINFONIETTA KÖLN und der international renommierten Pianistin ANNA MALIKOVA als Solistin kommen am 8. Mai hoch gehandelte Musikerinnen und Musiker zu uns. Das Ensemble der Sinfonietta Köln gilt nicht von ungefähr als einer der besten Klangkörper im Lande und brillierte hier bereits im Zusammenspiel mit Starpianist Bernd Glemser. Auf dem Programm stehen an diesem Abend Wolfgang Amadeus Mozarts „Jupiter-Sinfonie“ (Sinfonie C-Dur KV 551) sowie seine Ouvertüre zu "La finta giardiniera" und das Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur von Ludwig van Beethoven.   Der beiliegende Pressebericht mit Fotos informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über diese Veranstaltung, die in der Stadthalle Tuttlingen stattfindet und sicher auf Interesse in der ganzen Region stoßen wird. Wir bitten um redaktionelle Veröffentlichung. Bitte nehmen Sie den Termin auch in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank.   Für Ihre Fragen stehen wir selbstverständlich gerne zur Verfügung.   Mit freundlichen Grüßen Michael Baur   Geschäftsführer Tuttlinger Hallen  Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen Königstr. 45 78532 Tuttlingen   Telefon: (07461) 96627430 Telefax: (07461) 96627421 eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de   Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de       TEXT UNSERER PRESSEMITTEILUNG   Am 8. Mai in der Stadthalle Tuttlingen – Die Sinfonietta Köln spielt – Am Flügel: Pianistin Anna Malikova – Ein Abend mit Werken von Mozart und Beethoven – Große Klassik zum Abschluss der Konzertsaison 2011/12 – Spitzenmusikerinnen und –musiker und eine ausgezeichnete Solistin – „Kammermusikalische Klangsinnlichkeit und große sinfonische Geste“ (Westfälische Rundschau) – Noch gibt es Karten im Vorverkauf   Tuttlingen. Freunde der klassischen Musik dürfen sich auf einen hochklassigen Schlussakkord der Konzertsaison in der Stadthalle Tuttlingen freuen. Der letzte Konzertabend der Spielzeit 2011/12 bietet noch einmal Besonderes: Am Dienstag, 8. Mai, spielt dort das Ensemble Sinfonietta Köln unter der künstlerischen Leitung von Cornelius Frowein. Als Solistin am Klavier ist die international erfolgreiche russische Pianistin Anna Malikova zu hören. Auf dem Programm stehen an diesem Abend Wolfgang Amadeus Mozarts „Jupiter-Sinfonie“ (Sinfonie C-Dur KV 551) sowie seine Ouvertüre zu "La finta giardiniera" und das Klavierkonzert Nr. 4 G-Dur von Ludwig van Beethoven. Konzertbeginn ist um 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr). Karten für das Konzert sind noch im verbilligten Vorverkauf zu haben.   Zum Abschluss der Konzertsaison steht in der Stadthalle Tuttlingen nochmals ein Höhepunkt der Konzertreihe auf dem Programm. Zuletzt überzeugte die Sinfonietta Köln als hochkarätiges Ensemble in Begleitung von Starpianist Bernd Glemser in Tuttlingen. Diesmal gastiert das Kammerorchester mit Anna Malikova als Solistin am Flügel. Die preisgekrönte Pianistin verzaubert mit Beethovens Viertem Klavierkonzert.   Das Kammerorchester Sinfonietta Köln, gegründet 1984, gilt als eines der profiliertesten Ensembles seiner Art. Insbesondere mit Interpretationen der Musik Mozarts und seiner Zeitgenossen beschreitet die Sinfonietta Köln unter der Leitung von Cornelius Frowein einen von der Kritik vielfach beachteten Weg. Dynamisch begeistert die Sinfonietta ihr Publikum mit innovativen Interpretationen klassischer Musik. Von der Presse als „aufregend neuartig“ beschrieben, rückt das Ensemble so die musikalische Ästhetik der Zeit in den Vordergrund, setzt historische Spielweisen auf sein modernes Instrumentarium um und schafft so unvergleichliche Präsenz und Intensität. In seiner Arbeit vereinigen sich die Qualitäten eines Kammermusikensembles mit denen eines großen Orchesters. Zum Repertoire gehören die großen Werke der Romantik ebenso wie Musik des 20. Jahrhunderts. Ihre Vielseitigkeit unterstreichen zahlreiche Rundfunkaufnahmen und CD-Produktionen der Sinfonietta mit Werken von u.a. von Haydn, Mozart, Mendelssohn oder Respighi. Die Sinfonietta Köln ist regelmäßig zu Gast bei namhaften Festivals – darunter etwa die Schwetzinger Festspiele oder die Stagione Estiva Parma. Zahlreiche Auslandsgastspiele führten das Ensemble unter anderem schon nach Rom, Neapel, Monte Carlo, Moskau oder Shanghai. Für die Süddeutsche Zeitung ist die Sinfonietta Köln „ein Klangkörper von einzigartiger Charakteristik“.   Anna Malikova wurde in Taschkent in Usbekistan geboren, wo sie auch ihre erste Klavierausbildung erhiellt. Sie studierte in Moskau u.a. am Tschaikowsky Konservatorium und legte dort 1991 ihr Examen ab und unterrichtete dort in der Folge selbst für mehrere Jahre. Entsprechend begann ihre Karriere in der ehemaligen Sowjetunion. Sie trat u.a. als Solistin in Sädten wie Moskau, St. Petersburg und Baku auf und spielte Solokonzerte mit Sinfonieorchestern. Als Preisträgerin der internationalen Klavier-Wettbewerbe in Oslo, Warschau (Chopin) und Sydney erhielt Anna Malikova zunehmend Konzertengagements auch im Westen. Sie spielte mit Orchestern wie dem Australian Chamber Orchestra, dem Sydney Symphony Orchestra, dem Orchester des Bayerischen Rundfunks oder der Academy of St Martin in the Fields. Schließlich wurde sie 1993 mit dem 1. Preis beim ARD-Wettbewerb in München ausgezeichnet – dem ersten 1. Preis, der nach zwölf Jahren ohne 1. Preis wieder vergeben wurde. Dieser Sieg etablierte Anna Malikova in der internationalen Musikszene. Heute tritt sie mit Klavierabenden, als Kammermusikpartnerin und als Solistin mit Sinfonieorchestem in Europa, Südamerika, im Vorderen und Mittleren Orient und in Asien auf. Desgleichen wird sie nun selbst als Jurorin zu Wettbewerben wie den Chopin-Wettbewerben in Moskau und Beijing eingeladen.   Karten für diesen Konzertabend sind im verbilligten Vorverkauf zu einem Preis ab 23,10 Euro (inkl. Gebühren, ggfs. zzgl. Versand) zu haben. Sie sind erhältlich bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck“). Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet, online gibt es Tickets unter www.tuttlinger-hallen.de. Tickets sind auch bei allen Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg erhältlich.        

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.