Pressemitteil. WACHGEKÜSST – DAS DORNRÖSCHEN-MUSICAL am 05.02.2012

Sehr geehrte Damen und Herren,   für Kinder und Eltern dürfte das ein Freudentag sein: Seit zwölf Jahren sind Christian Berg und Konstantin Wecker ein künstlerisches Traum-Duo in Sachen Familienmusical. Deutschlands erfolgreichstes Kinder- und Familienmusical-Duo bringt jetzt „WACHGEKÜSST”, DAS DORNRÖSCHEN-MUSICAL auf die Bühne der Stadthalle Tuttlingen. Am 5. Februar ist das neueste, zehnte Stück der beiden, die zusammen auch schon für Erfolge wie „Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer” verantwortlich zeichneten, bei uns zu erleben. Der Vorverkauf läuft!   Der beiliegende Pressebericht informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über diese Veranstaltung. Bitte nehmen Sie den Termin auch in Ihre redaktionellen Veröffentlichungen und in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank.   Für weitere Fragen stehen wir wie immer gerne zur Verfügung.   Mit freundlichen Grüßen Michael Baur   Geschäftsführer Tuttlinger Hallen  Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen Königstr. 45 78532 Tuttlingen   Telefon: (07461) 96627430 Telefax: (07461) 96627421 eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de   Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de       TEXT UNSERER PRESSEMITTEILUNG   Am 5. Februar: „Wachgeküsst”, ein Familien-Musical – Lustiges Familienvergnügen in der Stadthalle Tuttlingen – Dornröschen als Musical … und etwas anders – Von Kultautor Christian Berg und Konstantin Wecker – Das Dornröschenmusical mit Musik von Konstantin Wecker – Deutschlands Traumduo des Kinder- und Familienmusicals – Karten jetzt im verbilligten Vorverkauf   Tuttlingen. Das wird ein Fest für Kinder und Familien: „Wachgeküsst”, das Dornröschen-Musical von Christian Berg und Konstantin Wecker kommt am Sonntag, 5. Februar, in die Stadthalle Tuttlingen. Das Musical bringt Figuren aus dem bekannten Märchen und sogar die Brüder Grimm auf die Bühne. Die Vorstellung beginnt um15 Uhr. Der Vorverkauf läuft.   Seit zwölf Jahren bilden Christian Berg und Konstantin Wecker ein künstlerisches Traum-Duo in Sachen Familienmusical. Mit ihren Musicals, wie „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer”, „Jim Knopf und die Wilde 13″, „Das Dschungelbuch”, „Pinocchio” oder „Peter Pan” haben Wecker und Berg Maßstäbe in Sachen Kinder -und Familienunterhaltung gesetzt. Jetzt bringen sie „Wachgeküsst – Das Dornröschen-Musical” ihre zehnte Koproduktion auf die Bühne, für die sie zusammen zwölf neue Songs komponierten und texteten.   Die in die Jahre gekommenen Brüder Jakob und Wilhelm Grimm fungieren in diesem Musical als Erzähler, die auf die Mithilfe des Publikums angewiesen sind. Denn sie bringen so langsam ihre eigenen Märchen durcheinander. So verirren sich schon mal der Froschkönig oder Schneewittchens siebter Zwerg in dieses Musical und geben sich gemeinsam mit anderen Grimmschen Figuren ein Stelldichein. Wie unschwer zu erraten ist, geht es in „Wachgeküsst” um das Märchen vom Dornröschen. Und die Geschichte von der Prinzessin, die sich in den Finger sticht und bis zur „wach geküssten” Erlösung durch den Prinzen hundert Jahre schläft, steht für Berg und Wecker natürlich im Mittelpunkt: Also, ausgerechnet an ihrem 18. Geburtstag sticht sich die schöne Prinzessin mit einer Spindel in den Finger. Eigentlich nicht weiter schlimm und mit einem Pflaster zu kurieren – wäre da nicht eine beleidigte Leberwurst von Fee gewesen, die sie bei ihrer Taufe verflucht hat. Und das alles nur, weil eben diese Fee nicht auf der Gästeliste stand. Puh, manche Fabelwesen sind wirklich nachtragend! Zum Glück hat eine dem Königshaus wohl gesonnene Fee das Schlimmste verhindert. Und so fällt Dornröschen beim Spindelstich nicht gleich tot um, sondern nur in einen tiefen Schlaf. Und mit ihr der gesamte Hofstaat. Was zunächst erholsam klingt, ist auf Dauer ganz schön langweilig. Die dichte Rosenhecke rund um das Schloss macht es den Prinzen und Helden aber nicht gerade leicht, ihre Angebetete zu retten. Aber dieses Dornröschen fängt erst da so richtig an, wo es im klassischen Grimm-Märchen endet: Dornröschen und ihr Prinz wollen heiraten, aber die böse Fee hat etwas dagegen …   "Ich habe gemerkt, wie wichtig es ist, etwas für Kinder zu produzieren. Mit handgemachter Musik und nicht nur am Computer. Wenn sie wirklich etwas sehen können und nicht nur in einer virtuellen Welt wie Youtube leben. Ich will dabei gar nicht pädagogisch wertvoll sein, sondern Spaß machen – und berühren", sagt Liedermacherstar Konstantin Wecker über das Stück, das sich für Kinder ab vier Jahren und für alle Junggebliebenen eignet.   Der 44-jährige Autor, Komponist und Produzent Christian Berg begann seine Bühnenlaufbahn als Clown beim Schweizer Zirkus Stey. 1988 gründete er ein Tourneetheater für Kinder und Familien und seine erste Begegnung mit Konstantin Wecker 1999 mündete in der Zusammenarbeit für das Kindermusical „Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer” nach dem gleichnamigen Kinderbuch von Michael Ende. Neben seinen Musicals schrieb Berg u.a. die Kinderbücher „Tamino Pinguin” und „Kleines Monster Monstantin”. Seine Werke zählen heute zu den meistgespielten Kindermusicals im deutschen Sprachraum. Seine Märchen macht auch den Großen Spaß: Erwachsenen sind oft mindestens genauso begeistert wie die Kids.   Karten für das Musical sind im verbilligten Vorverkauf in drei Kategorien ab 18,70 € (inkl. VVK-Gebühr, ggfs. zzgl. Versand) zu haben. Karten gibt es online unter www.tuttlinger-hallen.de und bei den Vorverkaufsstellen des KulturTickets Schwarzwald-Baar-Heuberg erhältlich. Zu haben sind sie u.a. bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck”), wo auch ein telefonischer Kartenservice unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet wird.    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.