Pressemitteil. ZWEI MAL KLEINKUNST auf der “BÜHNE IM ANGER” am 19. und 27.01.2012

Sehr geehrte Damen und Herren,   die „Bühne im Anger“, unsere Kleinkunstreihe in der Angerhalle Möhringen, bringt in dieser uns der nächsten Woche zwei sehr unterschiedliche Kleinkünstler auf die Bühne: Am 19. und 27. Januar warten zwei Kleinkunstabende aufs Publikum, die intelligente Unterhaltung versprechen: Da ist zunächst der aus Berlin stammende Puppenspieler MICHAEL HATZIUS, der sein aktuelles Programm „Die Echse und Freunde – das volle Programm“ bei uns vorstellt. Wir freuen uns, dass dieser interessante und bereits preisgekrönte Künstler seine Premiere bei uns feiert. Eine Woche später wird der Paderborner Kabarettist ERWIN GROSCHE, Gewinner des Deutschen Kleinkunstpreises 1999 und weiterer Kultur- und Kabarettpreise, das Publikum mit einem wahrhaft „unbeschreiblichen“ Programm („Der Eisgenussverstärker“) begeistern.       Beigefügt finden Sie einen Pressetext und Fotos zu diesen zwei Veranstaltungen. Wir würden uns freuen, wenn Sie die Infos auf Ihren Kultur- und Veranstaltungsseiten redaktionell veröffentlichen würden. Bitte nehmen Sie die Termine außerdem in Ihre Veranstaltungshinweise und Terminkalender auf. Vielen Dank.   Wenn Sie noch Fragen haben und/oder weiteres Fotomaterial benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.    Mit freundlichen Grüßen Michael Baur   Geschäftsführer Tuttlinger Hallen  Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen Königstr. 45 78532 Tuttlingen   Telefon: (07461) 96627430 Telefax: (07461) 96627421 eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de   Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de       TEXT UNSERER PRESSEMITTEILUNG   In dieser und der nächsten Woche: Zwei Mal Kleinkunst auf der „Bühne im Anger“ – Michael Hatzius und Erwin Grosche in der Angerhalle – Puppet Comedy am 19. Januar: „Die Echse und Freunde – Das volle Programm“ – „Der Eisgenussverstärker“ am 27. Januar – Reptiler Humor und skurrile Weisheiten -– – Noch Karten im verbilligten Vorverkauf und an der Abendkasse   Tuttlingen. Zwei Mal lohnt sich für Kleinkunstfreunde in den nächsten Tagen der Weg in die Angerhalle: Im Rahmen der Kleinkunstreihe der Tuttlinger Hallen, der „Bühne im Anger“, präsentiert der Berliner Puppenspieler Michael Hatzius dort am Donnerstag, 19. Januar, sein Programm „Die Echse und Freunde – das volle Programm“. Was der preisgekrönte Puppet Comedian aus Berlin auf die Bühne bringt, ist im wahrsten Wortsinn „tierisch (und) schräg“. Und am Freitag, 27. Januar, bringt der Kabarettist und Träger des Deutschen Kleinkunstpreises Erwin Grosche sein aktuelles Solo „Der Eisgenussverstärker – Trostbilder und Glücksmomente“. Ein Auftritt mit skurril-poetischem Charme. Beide Veranstaltungen in der Angerhalle in Tuttlingen-Möhringen beginnen um 20:30 Uhr, Einlass ist jeweils ab 19:30 Uhr. Karten sind noch im verbilligten Vorverkauf zu haben.   Das Genre Puppenspiel – oder eben Puppet Comedy – erlebt dank Sascha Grammel momentan eine Renaissance. Und es hat neben dem „Krähe“-Gewinner 2010 noch weitere spannende Künstler zu bieten. Wie eben Michael Hatzius aus Berlin, der seine Kultfigur, die Echse, und mit ihr reichlich „reptilen Humor“ auf die Bühne der Angerhalle bringt. In seiner Rolle als zwiespältiger Brandschutzbeauftragter Jens Schirner führt Hatzius moderierend durch eine zweistündige Show, in der ein Urzeitreptil, ein Huhn, zwei Spinnen sowie viele weitere Gesellen das Geschehen auf der Bühne dominieren. Die köstlich-unterhaltsamen Puppe-Mann-Gespräche zeigen Puppenspielkunst der höchsten Klasse, intelligente Parodien, clowneske Komik und wilden Humor.   Deutlich ruhiger, aber nicht weniger unterhaltsam geht es bei Erwin Grosche zu. Der Paderborner ist ein leiser Poet und gelenkiger Wortakrobat, liebenswert und skurril, poetische und manchmal fast philosophisch. Die einfachen Dinge des Alltags sind es, die ihn interessieren. Grosche erspart seinem Publikum keine noch so alberne Weisheit und keine noch so weise Albernheit. Man erlebt in seinem neunten Kabarettprogramm einen Mann mit Hund, der beim Suche und Finden sich hauptsächlich selbst verirrt. Er sucht die große Welt im Kleinen und findet dort unerhörte Schätze und ungeahnte Möglichkeiten.   Erwin Grosche zeigt sich als Großmeister der Wortakrobatik und der schier unmöglichen Pointen. Und das tut der Gewinner des Deutschen Kleinkunstpreises 1999 nun schon seit dreißig Jahren. Das Kleine wird bei ihm ganz groß. Und das Große klein. Auf diese Weise verteilt er die Proportionen der Welt neu. Wo immer er auftritt, hinterlässt er ein staunendes und beglücktes Publikum.   Karten für beide „Bühne im Anger“- Abende sind im verbilligten Vorverkauf für jeweils 15,40 Euro (Einheitspreis inkl. Gebühren, ggfs. zzgl. Versand) zu haben bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck“) sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen für das KulturTicket Schwarzwald-Baar-Heuberg in den Landkreisen RW, VS und TUT. Ein telefonischer Kartenservice ist unter Tel. (07461) 910996 eingerichtet. Online gibt es Karten unter www.tuttlinger-hallen.de.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.