Redaktionelles Material KULTUR & EVENTS IN TUTTLINGEN im Juni 2012

Sehr geehrte Damen und Herren,   im Juni zollen die Kulturmacher der Tuttlinger Hallen der Konkurrenz durch das (hoffentlich) sommerliche Wetter und die Fußball-Europameisterschaft Tribut. Entsprechend knapp fällt unser Programmangebot im letzten Monat vor der Sommerpause in den Hallen aus, ehe wir im Juli mit dem Festival HONBERG-SOMMER noch mal durchstarten. Vorher gibt es noch drei, allerdings hochklassige Veranstaltungen im Juni. Neben dem bekannten Benediktinerpater ANSELM GRÜN locken zwei interessante Konzertprojekte, einmal zum „Tag der Musik”, einmal als Matineeveranstaltung. Mehr dazu in unseren Juni-News.    u.v.m.   Vielen Dank für die Veröffentlichung der einzelnen Termine unserer Juni-Monatsvorschau für Ihre Leser-/HörerInnen. Wir freuen uns, wenn Sie die Veranstaltungen auch in Ihre Terminübersichten, Veranstaltungshinweise und Kalendarien aufnehmen. Wenn Sie Fragen haben oder weiteres Material (z.B. Fotos) benötigen, stehen wir Ihnen natürlich jederzeit gerne zur Verfügung.   Aktuellste Infos und Programmergänzungen finden Sie online unter www.tuttlinger-hallen.de – wir freuen uns auf Ihren Besuch!   Mit freundlichen Grüßen Michael Baur   Geschäftsführer Tuttlinger Hallen  Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen Königstr. 45 78532 Tuttlingen   Telefon: (07461) 96627430 Telefax: (07461) 96627421 eMail: michael.baur@tuttlinger-hallen.de   Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de       TEXT UNSERER PRESSEMITTEILUNG   Tuttlingen – Kultur & Veranstaltungen im Juni 2012   Freitag, 15. Juni, 20.00 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal – Konzertmeditation mit PATER Anselm Grün & Hans-Jürgen Hufeisen (Flöten) – „Du bist ein Segen” Pater Anselm Grün, reisender Mönch aus der Benediktinerabtei Münsterschwarzach, ist bekannt als Autor zahlreicher spiritueller Bücher und geistlicher Berater. Seine Vorträge treffen ins Herz der Menschen in einer Zeit, in der viele Orientierung und spirituelle Führung suchen. Wenn der bärtige Benediktinermönch auf Deutschlandtour ist, sind ihm volle Häuser gewiss. Hier wird er begleitet von Hans-Jürgen Hufeisen (Regie und Musik, Flöten).   Die Sehnsucht der Menschen nach Segen ist groß. Dahinter steht der Wunsch angenommen zu sein, ein Zeichen göttlicher Liebe zu bekommen und auf seinen Schutz vertrauen zu dürfen. Segen kann heilende Wirkung haben, sich im Raum ausbreiten, "wie Flügel", sagt Grün. Segen kann schöpfende Kräfte entwickeln, wenn er aus der Erfahrung der elementaren Naturgewalten rührt. Er kann "wie Sonnenglanz über einer weiten, stillen Landschaft liegen" oder eine Vision einer besseren Welt sein …Durch die Texte des Paters Grün und die Musik des Flötisten Hufeisen wird der Segen erlebbar.   Pater Anselm Grün und Hans-Jürgen Hufeisen sind Garanten für einen ganz außergewöhnlichen Abend, wie es ihn in dieser Form sicher nicht oft gibt.   Eine Veranstaltung in Kooperation mit der VHS Tuttlingen und dem Dekanat Tuttlingen   Sonntag, 17. Juni, 18.00 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Kleiner Saal – KONZERT ZUM „TAG DER MUSIK 2012″ mit Leonie Virginia Bumüller (Querflöte) und Katalin Theologitis (Klavier) – Werke von Francis Poulenc, Claude Debussy, Johann Sebastian Bach u.a. Den „Tag der Musik 2012″ nehmen die Tuttlinger Hallen zum Anlass, im Jahr des zehnjährigen Bestehens der Stadthalle Tuttlingen eines der größten musikalischen Talente aus der Donaustadt auf die Bühne zu bringen: Leonie Virginia Bumüller (Querflöte) konzertiert in ihrer Heimatstadt. Gerade einmal 17 Jahre jung wird die Schülerin des Tuttlinger Immanuel-Kant-Gymnasiums am Konzerttag sein. Die hochbegabte Flötistin hat sich bereits zahlreiche erste Preise mit Höchstpunktzahl als Solistin wie auch in verschiedenen Besetzungen beim Wettbewerb „Jugend musiziert” erspielt. Auch im Fach Klavier wurde sie mit Preisen bei „Jugend musiziert” bedacht. Außerdem gewann sie u.a. den 1. Preis beim Karel-Kunc-Duo-Wettbewerb, Bad Dürkheim (2005, 2009), und den 1. Preis beim Jugendwettbewerb des Deutschen Tonkünstler Verbandes sowie den Sonderpreis für die beste bläserische Leistung (2008). Seit 2010 ist Leonie Bumüller ist Mitglied im Landesjugendorchester Baden-Württemberg (seit 2010) und seit 2011 auch im Bundesjugendorchester.   Begleitet wird Leonie Bumüller von der ungarischen Pianistin Katalin Theologitis, die ihr Musikstudium an der Franz Liszt Musikhochschule in Budapest als Studentin von Prof. György Nádor und Balázs Réti absolvierte. Später folgten Studien bei Prof. Ákos Hernádi und Prof. Peter Nelson an der Hochschule für Musik in Trossingen, wo sie heute als Dozentin für Korrepetition tätig.   Sonntag, 24. Juni, 11.00 Uhr – Stadthalle Tuttlingen, Großer Saal – TUTTLILNGER KAMMERORCHESTER – MATINEE MIT GEORG RIEDMANN – Werke von Leoš Janáček, Felix Mendelssohn-Bartholdy und Antonio Vivaldi Im Zentrum des abwechslungsreichen Programms des Jahreskonzerts 2012 steht das Violinkonzert in d-Moll von Felix Mendelssohn Bartholdy. Solist ist ein "alter Tuttlinger", der in seiner Jugend schon Konzertmeister des Orchesters war: Georg Riedmann.

Im Jahr 1953 wurde das Tuttlinger Kammerorchester gegründet. Seither bietet das Streicherensemble der Tuttlinger Öffentlichkeit jährlich ein Konzert. Nach Josef Schlichtig und Hans Fried, der 1984 zusammen mit Gerhard Schatz die Matinee am ersten Adventssonntag im Rathausfoyer initiierte, führten Bärbel Gall, Matthias Baur und Gudni Emilsson den Dirigentenstab. Mit dem Adventskonzert 2000 übernahm Jordi Altimira das Dirigat des Kammerorchesters. Unter seiner Leitung wurde das Jubiläumskonzert 2003 in der neuen Tuttlinger Stadthalle ein großer Erfolg. Heute hat Bernhard Diesch, Musiklehrer am Otto-Hahn-Gymnasium, die Orchesterleitung inne. Er dirigiert das Kammerorchester seit 2010.   Auf dem Programm der Juni-Matinee 2012 stehen Werke von Leoš Janáček (Suite für Streichorchester), Felix Mendelssohn-Bartholdy (Violinkonzert d-Moll mit Solist: Georg Riedmann) und Antonio Vivaldi (Concerto per Archi e Cembalo F. XI № 4).   Veranstalter: Tuttlinger Kammerorchester e.V.    

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.