Werbung:
Menu

Medienaussendung DAS PROGRAMMBUCH STADTHALLE TUTTLINGEN 2016/17 IST DA!

0 Comments


Sehr geehrte Damen und Herren,   erst nach den Sommerferien, genauer: am 16 . September startet das Programm der neuen, dann bereits 15. Spielzeit der Stadthalle Tuttlingen 2015/16. Unser Programmangebot stellen wir jetzt Abonnentinnen und Abonnenten – und allen, die es werden wollen – in Form unseres neuen PROGRAMMBUCHS vor. Günstiger als mit einem ABO für die Stadthalle Tuttlingen kann man das Liveerlebnis auf der Bühne nicht genießen. Wir präsentieren teils hochkarätige Solisten und Ensembles und bekannte, erfolgreiche, neue, spannende Stücke auf unseren Bühnen – bis Juni 2016.   Sie erhalten anbei einen kurz gefassten Überblick über die Abo-Angebote aus Theater (u.a. mit dem Erfolgsstück "TERROR" (Ferdinand von Schirach), mit der Bühnenfassung von „ZIEMLICH BESTE FREUNDE“ oder mit Starschauspielerin ULRIKE FOLKERTS in „Chuzpe“) und Konzert (u.a. mit Stars wir LISE DE LA SALLE; BERND GLEMSER oder Orchestern wie dem WÜRTTEMBERG. KAMMERORCHESTER HEILBRONN und den STUTTGARTER PHILHAMRONIKERN, die beide erstmalig zu uns kommen). Wir hoffen, dass zahlreiche Kulturfreunde den Wert der Angebote erkennen und ein Abonnement buchen.     Die beiliegende Medieninfo informiert Sie und Ihre Leser-/HörerInnen über einzelne Veranstaltungen des Spielplans 2016/17. Wir bitten um redaktionelle Veröffentlichung. Bitte nehmen Sie die Termine auch in Ihre Terminübersichten und Veranstaltungskalender auf. Herzlichen Dank.   Für Ihre Fragen stehen wir wie immer selbstverständlich gerne zur Verfügung, ebenso, wenn Sie z.B. weiteres Fotomaterial benötigen.   Die gedruckte Version des Programmbuchs schicken wir Ihnen auf Wunsch gerne zu; online können Sie es hier durchblättern (bitte beachten: der nachstehende Link zum Programmbuch ist nur für Sie bestimmt, bitte nicht zur Veröffentlichung oder Weitergabe!):: https://issuu.com/tuttlingerhallen/docs/programmbuch-16_17-web-   Mit freundlichen Grüßen Michael Baur   Geschäftsführer Tuttlinger Hallen Ein Unternehmen der Stadt Tuttlingen Am Europaplatz Königstr. 39 78532 Tuttlingen   Tel. +49 (0) 7461 96627430 Fax. +49 (0) 7461 96627421 Mail michael.baur@tuttlinger-hallen.de   Kein Programm-Highlight mehr verpassen mit unserem Newsletter! Gleich kostenlos abonnieren unter www.tuttlinger-hallen.de     TEXT UNSERER MEDIENINFO   Programmbuch erschienen: Stadthalle Tuttlingen steht vor ihrer 15. Spielzeit – Abo-Buchungen ab sofort möglich, Vorverkauf für Einzelkarten startet erst nach der Sommerpause – Neue Spielzeit 2016/17 bringt viel Programm von Klassik bis Kleinkunst mit hochklassigen Ensembles und ausgesuchten Solisten   Tuttlingen. Erst am 26. Juni setzt das Tuttlinger Kammerorchester mit seiner Konzertmatinee den klingenden Schlusspunkt unter die laufende Spielzeit, aber das Programm der neuen, 15. Stadthallensaison wirft schon seine Schatten voraus. Was das Kultur interessierte Publikum in der  Saison 2016/17 in der Stadthalle Tuttlingen erwartet, verrät das jetzt druckfrisch vorliegende Programmbuch, das zahlreiche Höhepunkte des neuen Spielplans vorstellt. Außerdem bildet das darin vorgestellte Programm die Grundlage, aus der sich Kulturfreunde in Tuttlingen und Umgebung jetzt ihre Abonnements für die nächsten zwölf Monate zusammenstellen können. Das lohnt sich nicht nur mit Blick auf den Kartenpreis (die Abos locken mit Preisvorteilen von bis zu 40%!), sondern auch, weil die besten Plätze den Abonnenten vorbehalten sind. Einzelkarten für die neue Kultursaison gibt es erst nach der Sommerpause. Die Stadthallen-Saison 2016/17 bringt ein vielfach hochkarätig besetztes Programm, erstklassige Ensembles und ausgesuchte, international gefragte Solisten wie die Starpianisten Lise de la Salle und Bernd Glemser, die renommierten Stuttgarter Philharmoniker, das großartige Schauspielensemble Familie Flöz, Autoren wie Christine Westermann oder Andreas Englisch, TV-Schauspielerin Ulrike Folkerts, die preisgekrönte Theaterversion des Kinohits „Ziemlich beste Freunde“ oder Kabarettist Rüdiger Hoffmann mit seinem neuen Programm. Aber auch die italienischen Liedermacher Angelo Branduardi und Pippo Pollina, Pop-Schlagerstars wie Michelle und Vanessa Mai, Bodo Wartke mit Big Band, Kinder- und Familienmusicals oder ein Stummfilmkonzert bereichern das vielfältige und sehens- wie hörenswerte Programm.   Im September startet die Stadthalle Tuttlingen in ihre 15. Saison. Damit sind es bis zum Beginn der neuen Spielzeit zwar noch über fast Monate, aber ab sofort sind bereits Abonnements für die Stadthallen-Spielzeit 2016/17, die bis Juni nächsten Jahres dauert, buchbar. Und die Bandbreite dessen, was Tuttlingens Kulturanbieter Nr. 1 in der nächsten Saison auf die Bühne bringt, ist ebenso beachtlich wie die Preisvorteile, die die Tuttlinger Hallen ihren Abonnenten bieten: Vom Kabarettabend bis zum Rockkonzert, von der Klassik bis zur Kleinkunst, von der Autorenlesung bis zum Theater, von der Multivision bis zur Oper bietet das Programm zahlreiche Höhepunke, für die sich auch ein weiterer Weg in die Donaustadt lohnt. Die kulturellen Angebote der nächsten Monate in Tuttlingen belegen, weshalb die Stadt, die man sonst als „Weltzentrum der Medizintechnik“ und potenten Wirtschaftsstandort kennt, längst eine sehr gute Adresse für „Kultur im Ländle“ ist. Kräftig unterstützt von heimischen Unternehmen macht die Stadt mit ihrem ambitionierten Angebot deutlich, dass die Kultur in Tuttlingen einen hohen Stellenwert besitzt.   Alban Beikircher, Michael Baur, Berthold Honeker und Ulrike Schmitz haben für 2016/17 ein Programm entwickelt, das immer wieder aufhorchen lassen dürfte. Angebote von Fremdveranstaltern ergänzen das Programm der Tuttlinger Hallen, das in gleich vier festen Aboreihen buchbar ist. „Wir setzen auf das Abonnement und betrachten es durchaus nicht als Anachronismus, sich langfristig auf den Besuch bestimmter Veranstaltungen festzulegen“, meint Geschäftsführer Michael Baur. Neben die Abos „Konzert“ und „Theater“ treten noch ein „Konzert-Abo Plus“ (mit allen kammermusikalischen Abenden) und ein „Literaturherbst-Abo“. Acht statt bisher sechs Konzertabende wird es geben, dazu die Möglichkeit Stars der klassischen Musik in der intimen Atmosphäre des Kleinen Saals hautnah und sehr exklusiv zu erleben. Auch beim Theater haben die Tuttlinger Hallen ihr Angebot erweitert und bringen an sechs Abo-Abenden einige der besten Bühnen Deutschlands, hochkarätige SchauspielerInnen und spannende Stoffe (u.a. Ferdinand von Schirachs viel diskutiertes Theaterdebüt „Terror“). Alle Abos sind übertragbar – und limitiert!    Die größten Preisvorteile bieten Stammkunden die festen Aboreihen Konzert und Theater (jeweils sechs Veranstaltungen) sowie neu KonzertPlus (acht Abende) und Literatur (fünf Veranstaltungen). Die beiden Konzertabos beinhalten erstmalig auch kammermusikalische Abende im Kleinen Saal der Stadthalle – allerdings mit ganz großen Namen wie Bernd Glemser oder Calmus. Künstler und Ensembles dieser Qualität einmal hautnah in einem intimen Rahmen zu erleben, ist tatsächlich außergewöhnlich. Wer dennoch lieber sein eigener Programmplaner ist, spart weniger, findet aber für sein Wahl-Abonnement Angebote fast aller Genres – von Oper und Operette oder Musical über Rock, Pop, Weltmusik und Schlager bis hin zu Multivisionen oder Comedy. Gegenüber dem Vorjahr ist das Programmangebot deutlich gewachsen: Aus 52 Veranstaltungen auswählen können die Kulturfreunde, die sich für ein Wahlabonnement entscheiden. Und sogar das Oratorium „Die letzten Dinge“ am Totensonntag in der Evangelischen Stadtkirche kann ins Abo mitgebucht werden. „Wir wollen Lust machen auf die Auseinandersetzung mit Kultur und wünschen uns ein neugieriges Publikum, das auch neue Angebote ausprobiert“, sagt Baur und fügt an: „Wie immer scheuen wir uns nicht ‚große Kultur‘ neben reine Unterhaltungsangebote zu stellen.“ Überregional Ausrufezeichen zu setzen, ein erklärtes Ziel der Stadthalle, dürfte mit sehr unterschiedlichen Gästen gelingen: mit dem renommierten Württembergischen Kammerorchester Heilbronn mit Solist Felix Klieser (Horn) sicher ebenso wie mit dem speziellen Weihnachtskonzert des Damen-Quartetts Salut Salon oder der britischen Bluesrockformation The Brew. Aber auch die Starcomedian Rüdiger Hoffmann, Referent Michael Martin („Planet Wüste“), das Familienmusical „Der kleine Prinz“ nach Antoine De Saint-Exupéry oder Puccinis Opernklassiker „La Bohème“ sind Garanten für ein qualitativ hochwertiges Programm der unterschiedlichsten Genres – und nebenbei wohl für ein volles Haus. Einige der Gäste sind in der Region exklusiv in Tuttlingen zu sehen.   Alle Veranstaltungen der Spielzeit 2016/17, die für Abonnentinnen und Abonnenten buchbar sind, stellt das hochwertige Programmbuch zur Spielzeit vor, das jetzt in der Ticketbox, der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, erhältlich ist. Telefonisch gibt es Infos unter Tel. (07461) 910996, online ist alles Wissenswerte unter www.tuttlinger-hallen.de abrufbar. Für potentielle Abonnentinnen und Abonnenten hält die Ticketbox in Tuttlingen das Programmbuch 2016/17 bereit, das alle im Abo buchbaren Veranstaltungen auf 84 Seiten und in Farbe präsentiert. Die Schutzgebühr von 5,- € wird bei Buchung eines Abos voll angerechnet. Abos können schriftlich bestellt oder persönlich bei der Vorverkaufsstelle der Tuttlinger Hallen, der Ticketbox in der Königstraße 13 (beim „Runden Eck“) gebucht werden. Einzelkarten für die meisten der hier genannten Veranstaltungen sind erst nach der Sommerpause erhältlich.    
Werbung:
Die neuesten Produkte auf dem Marktplatz von Einkaufen-in-Vs.de

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: